Auf Goldseiten wird dieser Schwachsinn tagtäglich gepredigt

Phoenix5, Dienstag, 11.06.2019, 19:37 (vor 419 Tagen) @ trosinette961 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 11.06.2019, 19:47

Hallo trosinette!

Es ist eine Sache, wenn der Herr Experte sich seine prähistorischen "Weisheiten" ohne Verweis auf irgendeinen anthropologischen/ethnologischen Forscher (den wird er nicht finden) aus den Fingern saugt, denn am Ende ist er halt einfach nur ein Tauschtheoretiker, der es nicht besser wissen will. Es ist aber eine ganz andere Sache, wenn man beispielweise auf den Goldseiten, tagtäglich, seit Bestehen dieser Seite (und ebenso auf div. libertären Seiten und deinem verlinkten Experten), mit Artikel bombardiert wird, die davon sprechen, wie:

- Gold im Goldstandard ein netto-Tauschgut war
- wie sinistre Mächte daraus ein böses "Schuldgeldsystem" machten
- wie das böse "Kreditgeld" das netto-Gut "Bargeld" um ein Vielfaches übersteigt
- wie die bösen Notenbanken seit Gründung der Homepage (und nicht erst seit dem Start der quantitativen Lockerung ab der Finanzkrise) "die Geldbasis ausweiten"
- usw. usf.

Das ist nämlich so dämlich, dass mir die Worte fehlen, denn hier geht es nicht um prähistorische Forschungsergebnisse, sondern um ein System, das noch im 20. Jhdt. gelaufen ist bzw. auf Papier bis heute läuft. Das kann man heute sogar auf wikipedia nachlesen, aber diese Leute wollen in ihrer Phantasiewelt leben.

Beste Grüße
Phoenix5

--
Ein Buch für Keinen - Der Kapitalismus nach Paul C. Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.