Von wertlosen und sinnlosen Dingen? ;-)

nereus, Donnerstag, 08.11.2018, 15:50 (vor 748 Tagen) @ Mephistopheles2618 Views

Hallo Meph!

Du schreibst: Nichts hat einen Wert, das haben dir Silke und Ashitaka auch schon oft erklärt.

Deswegen heißen Wertpapiere auch Nichtswert-Papiere und Wertsachen sind eben nur wertloser Plunder, die man nicht
in Tresoren vewahrt sondern neben dem Sperrmüll platziert, in der Hoffnung, daß der Krempel möglichst bald außer Reichweite gerät.

Griechenland ist Schredderseidank nicht pleite, es hat ja den Euro.

Aha, ordentliche Buchhaltung spielt im neuen Debitismus auch keine Rolle mehr.
Wozu auch?

Geld wird nicht geschöpft, auch das hat man dir schon oft erklärt.

Ja, die Deppitisten haben das schon oft erklärt. [[freude]]

Ist sie aber nicht, wie du siehst.
Das Problem des Euro ist nicht der Draghi, sondern die mangelnden Verteidigungsausgaben der Euroländer.

Is scho recht.

Das mit dem freien Markt ist so wie mit der Diktatur der Arbeiterklasse.
Hat doch auch 70 Jahre gehalten.

Ach so, dann haben wir in der DDR also doch mit GELD bezahlt?
Würdest Du mir das bitte nochmals amtlich bestätigen. [[top]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.