Hat absolut nichts mit dem Thema zu tun

Phoenix5, Dienstag, 11.09.2018, 19:55 (vor 696 Tagen) @ NST4900 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 11.09.2018, 20:05

Zitat:
Der Zusammenbruch des Rial und dessen erodierender Wert führen auch dazu,
dass Gold für größere Zahlungstransaktionen im Iran verwendet wurde. Wie
beispielsweise bei Immobilienvermietungen, wo ein Vermieter "potenzielle
Mieter bat, mit zwei Goldmünzen zu bezahlen, um ein
95-Quadratmeter-Apartment für einen Monat zu mieten."

Nochmal: Bei den Indigenen in Amerika hatte Gold nur reinen Schmuckwert. Deshalb konnte es Columbus auch gegen Glasperlen tauschen, die den Eingeborenen einfach besser gefielen. IN einem Machtsystem, in dem es bereits Geld gibt, hat Gold natürlich einen Preis, der auf reinen Glauben beruht (historisch gewachsen, weil Gold eben lange vom Staat als Steuer abgefordert wurde). Es soll ja auch Menschen geben, die für ein Bild mit einem Tintenklecks Millionen bezahlen. Der Vermieter hätte auch Kunstwerke oder was auch immer als "Zahlungsmittel" verlangen können. All diese Dinge haben aber nur einen Preis, weil es Geld gibt, das diese Dinge durch Angebot und Nachfrage bepreist. Es handelt sich hier, wie Centao schon sagt, um einen simplen Tausch. Mit Geld hat das nichts zu tun.

Wenn eine Theorie in der Praxis andere Ergebnisse aufzeigt, sollte man
einfach einmal in Erwägung ziehen, dass die Theorie möglicherweise falsch
ist.

Die "Theorie" beschreibt die Tatsachen. Sobald es Geld gibt, können Dinge bepreist werden. Ich kann mir meinen Lohn auch in Diamanten ausbezahlen lassen. Am Ende ist das trotzdem nichts anderes als Kohlenstoff, der keinen Wert hat, wenn er als CO2 meine Lungen verlässt. Mit Geld hat das alles nichts zu tun. Gib einer staatenlosen Gemeinschaft Gold und sag: HANDELT! Es wird nichts passieren.

Die Hauptsache ist, ich habe ein
Mittel um Vermögen zu sichern und mit Gold hat das bisher (die letzten 14
Jahre) hervorragend funktioniert.

Das hat alles nichts mit dem Thema zu tun und wenn du meine Postings kennen würdest, wüsstest du, dass ich bei den Edelmetallen noch enorme Preissteigerungen kommen sehe.


Beste Grüße
Phoenix5

--
Ein Buch für Keinen - Der Kapitalismus nach Paul C. Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.