Apropos Goldstandard

trosinette, Donnerstag, 13.09.2018, 11:35 (vor 664 Tagen) @ Diego24399 Views

Guten Tag,

Eine Frage bleibt meines Erachtens aber immer noch offen, warum hat es in
den Zeiten des Goldstandards so lange eine monetäre Stabilität gegeben,
ohne massive Aufschuldung und Inflation ?

Dottore hat die Mechanismen des Goldstandards als funktionierendes Regulativ für eine stetig vor sich hin blubbernde kapitalistische Marktwirtschaft nie verworfen.

Einziges Gegenargument von Zarathustra: „Machtsysteme müssen immer scheitern“

Meine persönliche Quintessenz: Unsere Probleme sind nicht organisatorischer, sondern geistiger Natur. Der Mensch ist sich selbst zu wichtig um sich Regulativen zu unterwerfen.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.