Du beschreibst lediglich ein Tauschgeschäft, das ist zu billig

Centao, Dienstag, 11.09.2018, 14:58 (vor 692 Tagen) @ NST5250 Views

.. um @Phoenix5 hier auch nur theoretisch anzuknabbern..<img src=" />

Der Vermieter ist in Riad vermutlich nicht steuerpflichtig. (Dann ist das Regime dort vor dem Kollaps.)

Hallo @NST,

fragt das Finanzamt in Riad Gold nach? Noch nicht, oder nicht mehr, wie mir scheint. In Deutschland wäre dies Steuerhinterziehung.

So also tauscht der Vermieter seine 95m² WE gegen zwei Goldmünzen. Dies funktioniert nur solange, es externen Goldtausch gegen Waren (vermutlich) gibt,
bzw. die Transfermöglichkeit in harte Währungen in das (noch funktionierende, umtauschende!) Ausland. Gold kann hier also nur als Metallwährung lokal einen Tauschwert haben, wie bei uns vor 100+X Jahren.

Gruß,
CenTao


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.