Nein, sie zahlen mit ZB-Geld

Phoenix5, Samstag, 15.09.2018, 23:16 (vor 688 Tagen) @ Silke3951 Views

Hallo Silke!

"Die Banken bezahlen nun dem Staat die Staatsanleihe in Zentralbankgeld
auf das Staatskonto."

Wie denn dieses?
Schleppen sie Bares hin?
Erhöhen sie das ZB-Guthaben?
Nein, sie bezahlen die Anleihen mit Giral (Buchungen von Geldeinheiten),
weil sie nur dieses haben.

Nein, tun sie nicht. Siehe hier: www.heise.de/tp/features/Das-Geschaeft-mit-den-Staatsschulden-3378594.html?seite=all

Daraus: "Neu ausgegebene Staatsanleihen können nicht mit von den Banken selbst geschöpftem Geld bezahlt werden. Der Bund akzeptiert hierfür nämlich nur Zentralbankgeld. Grundsätzlich beschaffen sich die Banken dieses Zentralbankgeld kurzfristig direkt bei der Bundesbank. Eine Geschäftsbank hinterlegt dazu als Sicherheit Wertpapiere und erhält im Gegenzug von der Bundesbank neu geschöpftes Geld."

Damit stimmt der Buchungssatz auf der Seite der Piratenpartei. Wenn sie kein ZB-Geld am ZB-Konto haben, können sie Aktiva refinanzieren. Letzerers ist - so scheint mir - eine reine Formalität, weil sie ja genausogut gleich die Staatsanleihe gegen ZB-Geld tauschen könnten. Betrachtet man es so, würde dieser Taschenspielertrick noch offensichtlicher: Das ZB-Geld würde dann nämlich vom Staat wieder zur GB zurücküberwiesen, sie löst die Staatsanleihe aus und hätte aktiv eine Staatsanleihe und passiv die Giralgeld-Konten, auf die der Staat seine Rechnungen bezahlt. Es ist also Giralgeld entstanden und der Buchungssatz ist ident mit jeder anderen Kreditfinanzierung.

Und damit ist auch klar, dass das Verbot der Direktfinanzierung letztendlich Augenauswischerei ist, weil der Staat sich bei der GB ohnehin so viel Kredit holen kann wie er will, solange er höhere Zinsen bezahlt, als die Refinanzierung kostet.

Und damit ist auch klar, dass Staatsverschuldung über die GB die Giralgeldmenge erhöht (ergo Inflation). Nur wenn die GB die Staatsanleihe ans Publikum verkauft, wird Giralgeld wieder vernichtet (wie bei den Piraten dargestellt).

Beste Grüße
Phoenix5

--
Ein Buch für Keinen - Der Kapitalismus nach Paul C. Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.