Schwer verständlich?

Rybezahl, Dienstag, 11.09.2018, 23:04 (vor 692 Tagen) @ Phoenix54852 Views

Hallo!

Herzlichen Dank!

Nachdem mir über die letzten Jahre immer klarer wurde, dass der Debitismus
für Außenstehende nur schwer mit dem Forumsjargon vermittelt werden kann,
habe ich mir überlegt, wie ich mir anno dazumal gewünscht hätte, dass
man mir diese Wirtschaftstheorie (besser: Wirtschaftspraxis) erklärt.

Ich finde das überhaupt nicht schwer vermittelbar. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach. So ab dem 6. Schuljahr sollte das klar sein. Findest du nicht?

Ich selbst habe zu Schulzeiten das Fach Handwerk dem Fach Wirtschaft vorgezogen (wobei, war das vielleicht zu meinem Vorteil?). Es genügt eigentlich völlig, die Bücher von Paul C. Martin zu lesen, sowie sich ein bisschen in die Forumssammlung einzulesen, und echt Interessierte benötigen nichts weiter (außer Verstand). Kein weiteres Vorwissen nötig.

Und für alle Nichtinteressierten, hier die kurze Variante: Es geht Abwärts. Das verstehen auch Außenstehende, da braucht es kein Interesse für wirtschaftliche/gesellschaftliche Zusammenhänge.

Viel schwerer ist es, sich dabei nicht ablenken zu lassen von unsinnigen Ideen, welche vorgeben, die herrschenden Zustände zu begründen, tatsächlich aber nur Konsequenzen beschreiben. Die einzig sichere, aus den Umständen ableitbare Verschwörung ist die der Nutzbarmachung des Menschen durch den Menschen. Wobei auch daran gezweifelt werden kann: systematische Selbstversklavung.

Und der ganze andere Kram, der interessiert mich eigentlich überhaupt gar nicht mehr. Das ist echt so was von GÄÄÄÄÄHHHHHNNNNN. Du verstehst schon.


Gruß!

--
Heite grob ma Tote aus!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.