Naive Gutgläubigkeit vs. gesunder Menschenverstand

Nikolay, Mittwoch, 21.06.2017, 18:46 (vor 1069 Tagen) @ trosinette4983 Views

Ich habe keine Veranlassung nach Beweisen zu suchen.
In diesem speziellen Fall schon gar nicht.

Bei allerlei Forschungen zählen in erster Linie Beweise,
und nicht „Vertrauen“ oder „blinder Glaube“. Das ist nun mal so.

Und ich weiß um die Notwendigkeit des vertrauen Müssens.
Wenn niemand niemandem mehr traut und alle im Kontrollwahn
mit überprüfen,zweifeln und beweisen beschäftigt sind, wäre das
sicherlich auch ein Weg für die Menschheit sich zugrunde zu richten.

Wir leben heutzutage leider in einer Welt, wo viel gelogen
und manipuliert wird … In der Politik, in den Medien, von NASA,
von allerlei Lobbyisten, von Großkonzernen usw. usf.

Gesunder Menschenverstand sagt doch schon, dass man nicht alles blind
glauben sollte. Außerdem, gerade diese naive Gutgläubigkeit in der Bevölkerung
macht diese Lügen und Manipulationen erst möglich. Es wird nichts geprüft,
sondern fast alles „blind“ geglaubt … ala „Sie können uns doch nicht belügen ...“

Dank naiver „Gutgläubigkeit“ werden auch Kriege und False-Flag-Operationen
ermöglicht ... d.h. vorbereitet, inszeniert, in den Medien propagiert,
rechtfertigt, „glaubhaft“ gemacht, und schließlich durchgeführt …
... mit katastrophalen Folgen für die Bevölkerung.
Tja, selber schuld … Diese Lektion wird der Menschheit immer wieder erteilt,
bis die Menschen irgendwann endlich aufwachen.

Gruß, Nikolay

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.