Ich habe einen anderen Eindruck. Lese dir die Kommentare nochmal durch.

Nikolay, Freitag, 16.06.2017, 07:59 (vor 1226 Tagen) @ neptun6755 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 16.06.2017, 08:15

wie @Literaturhinweis in diesem Thread auch schon geschrieben hat,
kann man wissenschaftlich nichts beweisen, sondern nur widerlegen.

Wenn du nichts beweisen kannst, dann kannst du auch nichts wiederlegen.

Solange die Menschen jeder Furz-Theorie einer "offiziellen" und
verlogenen "Wissenschaft" hinterher laufen (ala "Schulwissen"),
werden sie nie lernen -> selbstständig zu denken und auch recherchieren.
Sie werden immer auf andere "Schlaumeier" verweisen, ala
"aber Prof. Pups hat doch eine andere Theorie und Meinung dazu".
Welcome in der Matrix. :)

Daher recherchiere (zu jedem Thema) selbst. Denke selbst darüber nach.
Laufe keiner "Autorität" nach.
Nur so hast du eine Chance zu neuen Erkenntnissen zu kommen.

Gruß, Nikolay

PS: Mein letzter Beitrag in diesem Thread.

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.