Man schaue Nassim Harramein

SchlauFuchs ⌂, Neuseeland, Freitag, 16.06.2017, 04:30 (vor 1227 Tagen) @ Literaturhinweis6906 Views

Ab dieser Zeit
beginnt der
Strahlungsdruck
der Photonen
, weiteren Staub daran zu hindern, in den jungen Stern
hineinzufallen.

Es wird also im Inneren dieser Staubhülle eine
Sphäre
"freigeblasen"
.

Noch ist sie eine "Kugelhülle". Aber, wie es eben so ist, auch sie hat
Dichteschwankungen, die sich
aufgrund
der diesen eignenden größeren Anziehungskraft dazu neigen, sich immer
weiter zusammenzuballen
. Und weiter, und weiter. Der Rest ist
konventionelle
Physik
.

Irgendwann bildet sich dann eine Scheibe in einer bestimmten Ebene.

Dem Astrophysiker Nassim Harramein zufolge ist es nicht wirklich eine Kugel sondern ein Doppeltorus, der sich da bildet, mit einem Jetstrom/Vortex an Partikeln die an den Polen abgegeben werden und dann mit einem Drehmoment entlang der Torusoberflaeche auf der Pol Achse wieder auf die Sonne zufallen. Daher konzentriert sich die meiste Masse innerhalb des solaren Doppeltorus auf einer quasi Ebene um den Sonnenaequator. Siehe dieses Video als grobe Vereinfachung seiner Theorie.

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.