Flache Erde? Das ist wohl ein Kartentrick der Illuminaten zur Diskreditierung kritischer Meinungsäußerung

Konstantin ⌂, Waldhessen, Donnerstag, 15.06.2017, 07:04 (vor 1231 Tagen) @ Nikolay9596 Views

Hallo Nikolay,

kennst Du die Illuminati Karten von Steve Jackson?
Da ist z.B. der Feuerball am WTC abgebildet, das brennende Pentagon und vieles andere, und zwar bevor es sich in der 3-D-Welt erreignete.
Und es gibt dort auch eine Karte zur flachen Erde, bzw. für diejenigen, die an dieses (falsche) Weltbild glauben.

Hier findest Du mehr dazu:
http://bewusstseinsreise.net/flat-earth-generation-flach-erdler-illuminaten-trumpf/

https://www.pravda-tv.com/2016/02/verbreitung-der-flache-erde-theorie-als-strategie-der...

Ganz besonders nett finde ich, dass dieses Thema mir in meinem Blog die meisten Kommentare eingebracht hat:
http://www.konstantin-kirsch.de/2015/07/welche-form-hat-unsere-erde.html

Das Thema wühlt die Leute echt auf - und zeigt auch deutlich wie wenig viele wissen von dem Raumschiff, auf dem sie leben. Ich finde es mehr als erstaunlich wie leicht sich pseudoaufgewachte Schlafschafe in die Irre führen lassen konnten. (Ich schreib jetzt absichtlich in der Vergangenheitsform wegen meiner Hoffnung, dass auch dieses Verhalten aufhört).

Wo ist der Unterschied bezüglich Psychologie der Massen, wenn Leute früher unkritisch den Massenmedien glaubten und jetzt unkritisch Anti-MSM-Geschichten glauben?

Ich seh da keinen Unterschied.

So langsam weiß ich auch nicht wirklich wo man mit Nachhilfe im Richtigdenken ansetzen muss. Wenn Wissen, Gefühl, Erfahrung vom ganzen Raumschiff fehlt - ok, verständlich, ist auch eine sehr komplexe Sache. Wenn aber jegliche Grundlagen von Physik fehlen, dann wird's schon schwieriger. Und wenn dann noch nicht mal simpelste Grundrechenarten verfügbar sind wird ganz haarig. Und zu guter Letzt, wenn noch nicht mal augenscheinliche Musterunterschiede erkannt werden können, dann kann man praktisch aufgeben.

Konkretes Beispiel für letzteres: Herr Kleespies und der große Wagen.

Herrn Kleespies kenne ich von einem Seminar bei Alexander Wagandt (der leider auch viel zur Verbreitung dieses irren flach-Erde-Themas beigetragen hat).

Die Ausführungen und die Webseite von Herrn Kleespies erlebte ich teilweise als so verwirrt, dass ich Abstand genommen habe mich mit ihm weiter zu beschäftigen. Nur ein Beispiel: Er hatte ein Bild gezeigt vom Sternenhimmel neben einer Südpolstation.

Hier seine Webseite:
http://euronia.com/de/flache-erde-blog/156-die-erde-ist-flach-der-grosse-wagen-auf-eine...

Wenn man das Bild vergleicht mit dem inneren Bild, also der Er-Innerung, dann kann der Laie meinen, es handelt sich um das Sternbild des großen Wagens / Großer Bär.
Wenn man jedoch das Sternbild des großen Wagens genau ansieht, dann gibt es deutliche Unterschiede:

http://www.br-online.de/wissen-bildung/spacenight/sterngucker/foto/grosser-wagen-gr.gif

Die Deichsel beginnt am Wagen mit dem Stern „Megrez“, geht über „Alioth“ zu „Mizar“.
Dabei ist erkennbar, dass der Abstand von Megrez zu Alioth größer ist als zwischen Alioth zu Mizar.
Ausserdem ist eine gezogene Verbindungslinie von Megrez aus Richtung Mizar fast gerade, eher leicht nach oben abknickend.

Im Bild aus der Antarktis ist der erste Abstand deutlich kürzer als der zweite und eine gezogene Linie knickt deutlich nach unten ab.

Der Wagen selbst:
Auf dem Bild des großen Wagens ist der vordere Teil gebildet aus den Sternen: „Megrez“ und „Phekda“.
Der hintere Teil des Wagens besteht aus „Dubhe“ und „Merak“.
Es ist deutlich erkennbar, dass hintere Teil des Wagens, also der Abstand von „Dubhe“ und „Merak“ deutlich größer ist als der Abstand von „Megrez“ und „Phekda“.

Beim Bild aus der Antarktis ist es genau anders rum.

Dann gibt es noch die Richtung der Deichsel: Beim großen Bären liegt der Start der Deichsel („Megrez“ zu „Alioth“) ziemlich genau auf der Linie zum hinteren Rad des Wagens.
Beim Bild aus der Antarktis zeigt die Linie zum hinteren oberen Bereich des „Wagens“.

Es handelt sich also definitiv NICHT um das gleiche Sternbild!!

Auf dieser Seite:
https://removetheveil.net/2016/07/07/flache-erde-grosser-wagen-auf-webcambild-in-der-an...
wurde Herr Kleespies in einem Kommentar darauf hingewiesen um welches Sternbild es sich wohl handelt:

*********
Puschinsky
27/09/2016 um 14:38

Sehr geehrter Her Dr. Kleespies,

ich darf Sie höflichst darauf hinweisen, dass in diesem Bild NICHT der „Große Wagen“ zu sehen ist, sondern Teile des Sternbildes „Pavo“ (Pfau).
Das sieht man tatsächlich nur am südlichen Sternenhimmel!

Ich hoffe, Sie stellen das richtig.

Mit freundlichen Grüßen
George Puschinsky
*********

Ich habe nicht überprüft ob die Abbildung, die Kleespies veröffentlichte, vom Sternbild „Pfau“ ist. Es gibt für mich wichtigeres im Leben.

Auf jeden Fall ist die Aussage von Herrn Kleespies falsch und er beharrt auf seinem falschen Glauben. Und anscheinend will er nicht lernen, denn auf seiner Webseite steht beispielsweise: Hiermit erkläre ich die Diskussion für BEENDET. [...] Falls sich jetzt noch ein Vertreter der "Kugelerde-Fraktion" bemüssigt fühlt, mich zu kontaktieren und mit mir zu "diskutieren", werde ich seine email-Adresse AUGENBLICKLICH sperren. Das meine ich vollkommen ernst.

Diese Geschichte mit Herrn Kleespies ist nur ein Beispiel.
Auch die Geschichte mit dem Geradstreckenverleger kann man in nullkommanichts zerlegen. Ich sehe nur und ausschließlich Schwachsinn bei allen Flach-Erde-Geschichten. Es ist mir allerdings echt zu blöd so was triviales "beweisen" zu wollen. Man müsste erstmal klären was der Gegenüber glauben WILL und wie derjenige zu irgendeiner Art an Überzeugung gekommen ist und in Zukunft kommen WILL.

Sachlich finde ich dieses Thema völlig fehl am Platz im gelben Forum.
Passend finde ich es nur bezüglich Psychologie der Massen.

Viele Grüße
Konstantin

--
"Handbuch (PDF-Download) über Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Atemwegserkrankung CoVid-19"

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.