Doch, was soll's, ich füttere den Troll weiter.

Naclador, Göttingen, Freitag, 16.06.2017, 19:42 (vor 1076 Tagen) @ Nikolay6344 Views

Hallo Nikolay,

Konstantin, alles was du über Astrophysik "weißt",
wurde dir erzählt in Form von tausend Theorien.
Du hast es selbst nicht überprüft, sondern glaubst nur.
Wissen und Glaube sind zwei verschieden paar Schuhe.

Aha. Und was weißt Du so, Nikolay?

Es ist schon ziemlich bekannt, wie in der Welt überall manipuliert
wird (Politik, Medien, Pharmaindustrie, "Wissenschaft" usw.)

Daher bevorzuge ich nicht alles sofort blind glauben,
sondern wenn ich dazu die Möglichkeit habe, selbst überprüfen.

Löblich. Aber die Möglichkeit hat nun mal nicht jeder für alles.

Wenn ich nicht überprüfen kann, dann sage ich erstmal ehrlich
"ich weiß es nicht". Das ist für mich dann erstmal eine
Information (Theorie usw.).
Information kann richtig sein, oder auch falsch.

Den Menschen wird schon von Kindheit dieses Globus-Weltbild suggeriert.
Keiner von denen war draußen, und hat es selbst überprüft.

Falsch. Die Erde ist zum Beispiel schon umflogen worden. Oft. Das geht mit einer Kugelerde wie mit einer Hohlkugelerde, aber nicht mit einer Scheibenerde.

Alles was sie wissen, ist das, was ihnen diese verlogene
Astrophysik-"Wissenschaft" erzählt hat.

Wenn Du jemandem Lüge vorwirfst, solltest Du schon etwas mehr vorzuweisen haben als halbgare Mutmaßungen und Inkonsistenzen, die es beim näheren Hinsehen gar nicht gibt. Ansonsten ist das einfachn ur Rufmord, was Du da treibst.

Die Menschen trauen schon eigenen Augen nicht ...
Sie sehen wie die Sonnenstrahlen im Form von einem Dreieck
auf die Lichtquelle ("Sonne") verweisen.
Bilder
(Sonne durch Wolken)

Wenn die Sonne wirklich so weit wäre, dann wären die Sonnenstrahlen
gerade zu Erde.

Sind sie auch. Solange, bis sie gestreut werden. Da ist nichts Mysteriöses dran, kann jeder mit einem Glas Seifenlauge und einem Laserpointer ausprobieren (Tyndall-Effekt).

Das zeigt schon, dass die Sonne (Lichtquelle) nicht weit entfernt
von der Erde ist. Von wegen 150.000.000 km entfernt. Schwachsinn hoch 3.

Ach so? Ließ in der Wikipedia mal den Artikel "Venustransit".

Aber die Menschen trauen nicht mal den eigenen Augen,
und fangen zu phantasieren über die "Lichtkrümmung" durch den Wolken
usw. usf.

Mit Krümmung hat das nichts zu tun, ist gewöhnliche Streuung.

Wie willst du jemanden was beweisen, der so blind ist,
und so fanatisch an das verlogenes "Wissenschaft"-Weltbild glaubt?
Und ich kann dir hunderte von solchen Beispielen nennen.

Und ich könnte Dir hunderte widerlegen.

Du findest sie alle in zahlreichen unabhängigen Forschungen und YouTube
Videos.

Weltweit fangen die Leute unabhängig von der verlogener "Wissenschaft"
verschiedene Test, Forschungen und Experimente durchzuführen.

Und da sie Hobby-"Wissenschaftler" sind, fallen Ihnen Ihre eigenen methodischen Fehler gar nicht auf.

Jetzt sag mir bitte, welche Beweise hast du gefunden, dass die Sonne
ca. 147.000.000 km von der Erde entfernt ist. Wie hasst du es
nachgemessen?
Ach ja, dass hat dir irgendein "Astrophysiker" Dr. X,Y,Z erzählt.

Guck Dir die Videos von letzten Venustransit 2008 an und rechne selbst nach. Passt schon.


Am besten mach selbst solche Experimente. Bin gespannt, zu welchen
Ergebnissen du kommst. Alle Formeln findest du im Internet.

Aber klar, das hast du doch gar nicht nötig. Es wurde dir schon alles in
der "Schule" erzählt.
Glaube versetzt Berge. <img src=" />

Oh, das kann ich an den Absender retournieren.

In diesem Sinne, glaub was du willst.

Ich glaube, was mich überzeugt. Und Deine Pseudowissenschaft überzeugt leider überhaupt nicht.


Gruß, Nikolay

Gruß,
Naclador

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.