Moses und die Offenbarung der Demokratie

Sligo, Donnerstag, 10.08.2017, 19:13 (vor 1172 Tagen) @ Monterone3370 Views


Nicht krass, demokratisch!


Diesen Gedanken finden wir auch im Buch des genialen Guido Giacomo
Preparata, daß Kontinentaleuropas Freiheit mit der Befreiung Deutschlands
von der Herrschaft des angloamerikanischen Raub- und Völkermordimperiums
verknüpft ist.

In diesem Zusammenhang wäre auch die Ursache für beide Weltkriege zu
sehen, die, unter Zuhilfenahme Frankreichs und Rußlands, von England und
USA angezettelt worden sind; zwei demokratischen Vorbildnationen, die
zusammen mehrere hundert Millionen Menschen ausgerottet haben.

Von alles in allem 600 Millionen Toten auszugehen, die London und
Washington aus reiner imperialistischer Geld- und Mordgeilheit umgebracht
haben, scheint mir sehr realistisch und hat den Vorzug, gegenüber Hitler
und dem Nazi-Reich die richtigen Proportionen herzustellen.

Mich stört es nicht, wenn sich jemand in die Brust wirft und
hinauströtet, er sei stolz, Demokrat zu sein.

Ich lege nur wert darauf, ihm zu sagen, daß er auf einem Berg von ca. 600
Millionen Leichen, über 100 Raubkriegen und dutzendweise zerstörten
Staaten steht.

Monterone

Hallo Monterone,

Der WELT Autor Hannes Stein verfasste diesen fundamentalistischen Stuss 'Moses und die Offenbarung der Demokratie'. Dagegen ist schwer anzustinken.[[zwinker]]

https://www.amazon.de/Moses-Offenbarung-Demokratie-Hannes-Stein/dp/3871343250

Copyright der Demokratie liegt also bei Moses!

Und der Herr Stein meint

Europa wird schwarz. So what?
[…]
Und natürlich werden – auf krummen wie auf geraden, legalen Wegen – nicht nur edle Menschen einwandern, sondern auch Kriminelle und Fanatiker aller Schattierungen. Nichts davon ist unnormal, nichts davon muss einen denkenden Menschen mit Schrecken erfüllen. In Europa werden eben künftig mehr Leute mit dunkler Haut leben als je zuvor in seiner Geschichte. So what?

http://www.welt.de/debatte/article145399287/Europa-wird-schwarz-So-what.html

Wer ist der Deutsch-Amerikaner Hannes Stein?

Hannes Stein (* 15. Februar 1965 in München) ist ein deutsch-amerikanischer Politik-Journalist und Buchautor. Vom 8. November 2006 bis 7. April 2013 war er Autor des Gemeinschaftsblog Die Achse des Guten.[1] Er ist Autor des 2017 gestarteten Gemeinschaftsblogs ehemaliger "Achgut" Autoren mit dem Namen "Salonkoluminsten".[2]

Interessent. Weiterlesen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Hannes_Stein

Die Gedankenkette laueft also von schwarzen Fluechtlingen ueber Antisemitismus, Rassismus und Kolonialismus direkt zum Sinai und Moses. Sauber.

Gruss,
S.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.