Nun denn

Balu, Dienstag, 08.08.2017, 13:10 (vor 1177 Tagen) @ trosinette4459 Views

natürlich läßt sich nicht alles planen, determinieren bis ins Kleinste - aber ist das erforderlich für das große Ganze?

Eine Strategie beschäftigt sich nicht mit kleinklein, sie sieht den Start, das Ziel und dazwischen sog. Meilensteine, die es in jedem Fall zu erreichen gilt, das reicht.

Ein Billardspieler hat auch nur seine Strategie im Kopf, wie er die Kugel mittels Stoß über mehrere Bande und Karambolagen ins Loch bringt ohne sich weiterhin Gedanken zu machen über das Elastizitätsmodul der Bande, der Carambolage(n) etc.

Ihm reicht die Physik; Einfallswinkel = Ausfallswinkel und das mit einer hohen Wahrscheinlichkeit weil er voraussetzt, dass Banden- und Kugelelastizität konstant sind.

Der Stoß wird dann erweisen, wie weit er gekommen ist und ob evtl. nachgesteuert werden muß.

Es scheint jedenfalls von langer Hand geplant, Europa, vor allem DE, als wirtschaftliches Zentrum des Globus und Konkurrent aller anderen, auf derselben Basis wie DE, wirtschaftenden Nationen, den Gar auszumachen mittels einer Völkerwanderung bzw. Massenimmigration.

Die Strategie existiert seit den 20er Jahren, die Meilensteine seit spätestens 1989, die Taktik füllt seit 2000 (www-bubble=US-Finanzprobleme) und verstärkt seit 2008 (weltweite Bankenkrise) die Lücken der Strategie. Handlanger sind hierbei die NGO´s der Finanzmagnaten, u.a. Sorros.

Würde Europa die verbieten, bzw. an die kurze Leine nehmen, wie es die USA bereits seit 1937 und RUS seit 2013 tut, dürften wir us-amerikanische Atompilze verzehren.

Es geht immer und nur um wirtschaftliche Konkurrenz und da ist DE immer noch ganz vorne mit dabei, auch nach mehreren vernichtenden Schlachten, die Angloamerika gewonnen hat.

Der Krieg ist noch nicht zu Ende. Allerdings steht zu befürchten, dass DE + Europa diesmal auf der Strecke bleibt, wenn es sich nicht im Windschatten anderer Nationen erhalten kann.

...und hier habe ich Hoffnung. Ich sehe derzeit nur mehr heftige Bell-Attacken des angloamerikanischen Imperiums, jedoch kein Beißen mehr. Andererseits scheint sich das I. unter Trump zu sammeln (America 1st) um neue Kraft zu schöpfen. Wenn China, RUS, BRICS u.a. sowie EU+DE diesen Rückzug des zwar kräftig bellenden, aber nicht mehr beissenden Imperiums nutzen um ihrerseits Fakten zu schaffen und das Imperium soweit zurück zu drängen und an die Kette zu legen, dass es an Selbstmord grenzt, Haus und Hof wider mit Gewalt zu verlassen, ist der Hegemon besiegt.

Ich hoffe, die multipolare Welt wird Wirklichkeit.

Gruß
Balu

--
Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.