Europas Vielschichigkeit

Monterone, Dienstag, 08.08.2017, 13:54 (vor 1171 Tagen) @ Monterone4270 Views

https://www.youtube.com/watch?v=KZNSiYX3dRo

Bei Chopins Barcarolle handelt es sich um die in's Pianistische
übersetzte Form eines venezianischen Gondellieds.

Man kann sich auch vorstellen, was so wiegend schaukelt, sei nicht der
Canal Grande, sondern der Totenfluß Styx.

Staka Duggan kommentiert:
*oh and
sublime
climax
exquisite*

Manchmal fallen der kleine und große Tod zusammen. Bekanntestes Beispiel dürfte der Schluß von Wagners Tristan sein.

Von Chopin gibt es ein sehr bekanntes Stück, die Ballade No. 1, die ebenfalls auf eine Climax zusteuert, und man sich an Wagners Tristan erinnert fühlt, der 30 Jahre später entstanden ist.

Diese Vielschichtigkeit macht Europas Kunst so einzigartig und interessant, vorausgesetzt, man ist bereit, auch andere Epochen an sich heranzulassen als die in weiten Teilen stumpfsinnige und vertierte Gegenwart.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.