Zugegeben, eine Stimme, die jedoch nicht wirklich zählt

Monterone, Montag, 07.08.2017, 22:08 (vor 1175 Tagen) @ Andudu4770 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 07.08.2017, 22:55

Von den Links, die Du hereingeklatscht hast, wird Deine Ansicht lediglich durch Sarah Wagenknecht bestätigt, die der BRD tatsächlich den demokratischen Charakter abspricht.

Nur ist Frau Wagenknecht als Oppositionspolitikerin letztlich ein Niemand.

Hans Herbert von Arnim hält die BRD für teildemokratisch. Oh, welch großer Unterschied zu meiner Ansicht, daß die BRD volldemokratisch ist.

Wenn ich von maßgeblichen Leuten geschrieben habe, dachte und denke ich an Typen wie Ban Ki Moon, Donald Trump, Henry Kissinger, George Soros, Benjamin Netanjahu, Ronald Lauder oder Jean-Claude Juncker.

Von deren Seite her kommt nichts, außer Beweihräucherung für Mutti Merkel und die BRD.

Folglich wird die BRD auch eine Demokratie sein.

Wäre dem nicht so, hätte man uns wie schon im März 1933 den Krieg erklärt, unter dem Vorwand, die BRD müsse wieder demokratisiert werden.

Dieses *Argument* dient auch der Haß- und Mordhetze gegen Vladimir Putin, der von Bernard Henry Lévy wiederholt als neuer Hitler (= Nicht- oder Antidemokrat) bezeichnet wurde.

Wäre die BRD tatsächlich, wie Du wähnst, undemokratisch, würde Angela Merkel von der gesamten angloamerikanisch-westlichen Presse längst als neue Eva Braun oder - wie auf polnischen und griechischen Plakaten zu sehen - Adolfs Tochter durchgezogen worden sein.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.