Wissbegier ist niemals lächerlich!

MausS, Dienstag, 08.08.2017, 08:17 (vor 1171 Tagen) @ Andudu4440 Views

und dafür ringst Du mir sogar Achtung ab!

Hallo Andudu,

wohin Dich das alles führen wird, liegt ganz allein bei Dir.
Falls ich Dich auf diesem Weg ein klein wenig anregen kann,
wäre das meine größte Freude.

Jetzt bitte hier entlang.

Denn besser könnte ich es auch nicht darlegen.
Wenn Du in die historischen Originalquellen der großen griechischen Philosophen eintauchst, wirst Du diese Sichtweise noch weiter vertiefen können.

Bis zur schon damals gewonnenen, und damit über 2000 Jahre alten Erkenntnis dieser großen Denker hin, dass die dauerhafte Organisation einer alle menschlichen Bewohner umfassenden "Demokratie" praktisch nicht möglich ist. Man war sehr betrübt ob dieser Erkenntnis, denn sie erschien bereits damals alternativlos.

Zum ewigen universellen Werden und Vergehen gibt es nun einmal keine Alternative, hat es noch nie gegeben. Nur Dummköpfe beharren auf ihrem zwanghaften Lösungswahn.
Die Philosophie unterscheidet sich gerade dadurch vom einfältigen Vor-sich-hin-Denken, dass sie bereit ist, das Unabänderliche zu akzeptieren.

Wie wir es auch hier im Forum klar herausgearbeitet haben:
jegliche Zivilistion entwickelt sich stets und unaufhaltbar ihrem Untergang entgegen - auf allen Ebenen.
Bereits die "alten Griechen" haben das, vor über 2000 Jahren, erkannt.
Nichts Neues also unter der Sonne...

Was ist es denn deiner Ansicht nach [das Volk]? Nicht etwa die Staatsbürger im
stimmfähigen Alter?

Da gehörte eben tatsächlich noch viel mehr dazu, in heutigem Verständnis:
- wirtschaftliche Unabhängigkeit (durch Eigentum und tätig bewiesene Befähigung),
- Wehrfähig- und -willigkeit (damit ergibt sich ein Mindestalter und das Geschlecht),
- die unbeschränkte Akzeptanz durch die Mitglieder der bestehenden "Wahlversammlung", also die anderen Freien (später "freie Bürger")

Nur mal so ganz grob die Richtung aufzeigend.

Nein, lächerlich. Wahrscheinlich werde ich bereuen, mich nochmals auf
dich eingelassen zu haben.

Ich hoffe nicht.

Beste Grüße

MausS

--
"Der Tod der Menschheit ist nicht nur ein denkbares Ereignis, wenn der Sozialismus triumphiert, sondern er stellt das Ziel des Sozialismus dar."
Igor Schafarewitsch, 1980


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.