Eine glasklare Aussage zur Deutschen Botschaft in Thailand....

NST ⌂, Südthailand, Sonntag, 30.05.2021, 12:53 (vor 65 Tagen) @ NST853 Views
bearbeitet von NST, Sonntag, 30.05.2021, 12:58

..... und ich denke, das gilt weltweit.

Gemacht wird sie hier in dem Video das ich verlinke.

[image]

Warum geht es - um einen Deutschen mit 2 Jahren Overstay in Kho Samui.

Der Deutsche auf dem Bild arbeitet als Volontär für die dortige Touristenpolizei und man wandet sich an ihn. Wen die ganze Geschichte interessiert schaut einfach das ganze Video an. Wer nur die Aussage zur Botschaft hören will springt auf die Urzeit im Bild.

Wie man sieht ist in Thailand einiges verhandelbar. Sie Naivität des Deutschen scheint mir allerdings inzwischen systemisch bedingt zu sein. Wer schon zuvor 4 Jahre in TH gelebt und gearbeitet hat, muss eigentlich genau wissen was Sache ist.
Der Deutsche sagt er leidet an MS - die gleiche Krankheit, die Elli hatte - und arbeitet als Tauchlehrer, was soll man da noch zu sagen.
Bisher profitierte er offenbar von der Grosszügigkeit der Thais. Die Thais leben aber auch schon längst am Anschlag ....

Ich breche jetzt hier ab, wichtig war für mich die Aussage zur Botschaft - und wie dort Landsleute behandelt werden. Wir hatten auch schon eine Geschichte hier mit Billy Six .... das sind definitiv keine Ausnahmefälle sondern der Regelfall.

Wer sich mit dem Gedanken der Auswanderung beschäftigt - eine Deutsche Botschaft wird dir nie helfen - in diesem Fall könnte es eine Ausnahme geben, ihr wisst genau warum, wenn ihr das Video gesehen habt.

Ich habe 2 Jahre overstay

Wer will spenden --- @Prophet würde mir da spontan einfallen, vielleicht?
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.