Bist Du eher Soziologe, Ingenieur, Experimentalphysiker, Mathematiker oder sozialer Gerechtigkeitskrieger?

Lechbrucknersepp, Mittwoch, 10.01.2018, 22:09 (vor 945 Tagen) @ Oblomow6362 Views
bearbeitet von Lechbrucknersepp, Mittwoch, 10.01.2018, 22:26

Wie kommt's? Ich habe sehr kluge Neger kennengelernt.

Ein Soziologe, ein Ingenieur, ein Experimentalphysiker und ein Mathematiker sitzen in einem Zugabteil auf ihrer ersten Englandreise.
Der Soziologe schaut aus dem Fenster und sagt:"Oh, wie interessant: ein schwarzes Schaf."
Daraufhin der Ingenieur:"In England sind die Schafe schwarz."
Daraufhin der Experimentalphysiker:"In England gibt es mindestens ein schwarzes Schaf."
Daraufhin der Mathematiker:"In England gibt es mindestens ein Schaf, das von einer Seite aus betrachtet schwarz ist."

Oder lass mich so fragen: Was für eine empirische Relevanz hat Deine Beobachtung im Vergleich zu ermittelten Durchschnittswerten?

In den USA wird gerade viel über "Race Realism" debattiert, denn dort sind "soziale Gerechtigkeitskrieger" samt ihrem politischen Korrektheits-Gaga bereits auf dem Rückzug. Sie kreischen und jaulen immer lauter. Aber das ist ein Zeichen von Schwäche. Sie hatten nie valide Argumente.

Im Sinne von Race Realism könnte ich Dir folgende Frage stellen: Stell Dir eine Gruppe bestehend aus 100 Random-Schwarzafrikanern und eine aus 100 Random-Kartoffeldeutschen aus derselben Altersgruppe vor. Welche wird den höheren Durchschnitts-IQ haben?

Race Realism bedeutet, hier einfach die richtige Antwort zu geben.

Ich weiß nicht, ob Du Dich darauf einlassen kannst, denn ich ordne Dich #AusGründen dem antideutschen Lager zu.

Allerdings glaube ich, dass der niedrige Durchschnitts-IQ der Afrikaner in erster Linie mit fehlender schulischer Konditionierung und kulturellen Eigenheiten zu tun hat und nicht mit einer allgemeinen Unterlegenheit einer Ethnie.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.