Schwarmblödsinn

trosinette, Freitag, 12.01.2018, 05:57 (vor 943 Tagen) @ Oblomow4880 Views

Guten Tag,

Ich kenne ja den Begriff Schwarmintelligenz, aber können auch viele kluge
Menschen, wenn sie dauerhaft beieinander sind, blöde sein, immer blöder
werden?

Frei nach Neurobiologe Gerald Hüther gestern auf 3Sat in der Sendung Scobel:

Das Gehirn mag Kohärenz. Im Zustand der Kohärenz ist alles stimmig und im Lot. In diesem Zustand wir die wenigste Energie verbraucht. Da will jeder hin. Zu dieser Kohärenz gehört auch das Gefühl von Zugehörigkeit. Das Gefühl von Zugehörigkeit stellt sich ein, wenn man gesellschaftlichen Trends folgt. Rufen alle „Heil Hitler“, ruft man auch „Heil Hitler“. Diese neurobiologische Sicht erinnert mich an die alte Story vom Reserve-Polizei-Bataillon 101 und die Freiwilligkeit des Mordens.

Das unser Tun und Lassen vornehmlich von Intelligenz und Vernunft geleitet wird, ist eine derart große Einbildungen, das der Spruch "der Mensch denkt, Gott lenkt" dank moderner Wissenschaft vielleicht bald wieder Oberwasser bekommt.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.