Ältere Fahrzeuge aus Europa usw. nur über Nachbarland Benin nach Nigeria

cruiser, Freitag, 12.01.2018, 11:35 (vor 937 Tagen) @ Reikianer4860 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 12.01.2018, 11:56

Hallo Reikianer,

was hat man dir da erzählt? Soweit ich weiß, ist es wegen den strikten Einfuhrbestimmungen gar nicht möglich, ältere Fahrzeuge (Limit war mal bei 8 Jahren, aktuell m. W. 5 Jahre) aus Übersee direkt nach Nigeria zu verschiffen. Außerdem sind die Kosten für die Einfuhr usw. viel zu hoch (hinter „usw.“ verbergen sich all die anderen Kosten einschl. Teileklau, wie du dir denken kannst).

In Cotonou (Benin) befindet sich der größte Überseehafen Westafrikas. Da stehen die Autos und Verkaufsbuden so weit das Auge reicht. Die Leute kommen aus allen Ländern im Umkreis, um hier die Wagen gleich bündelweise, oft von Händlern aus Algerien oder Libanon, die sich hier etabliert haben, abzukaufen. Günstiger werden die Fahrzeuge über Strohleute direkt am Hafen in Empfang genommen, grob fahrbereit gemacht und dann über Schleichwege nach Nigeria geschmuggelt. Dies ist nur ein grober Überblick von dem, was sich da abspielt. Die Dimensionen und Anzahl der Akteure kann man sich nur ungefähr vorstellen. Hier haben Neulinge keine Chance, von wegen Schiff kaufen und selber verschiffen. Wie immer bei solchen Geschäften, verdienen dabei die Fahrer am wenigsten. Es reicht gerade mal so zum Überleben und Ernähren der Familie.

P. S. Googel z. B. mal nach Grande Cotonou

Viele Grüße
cruiser


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.