Die Theorie von vielen IQs ist nicht sehr tragfaehig

SchlauFuchs ⌂, Neuseeland, Donnerstag, 11.01.2018, 21:15 (vor 944 Tagen) @ Kosh5056 Views

Dieser Hinweis deshalb, weil Deine verlinkte Tabelle suggeriert, dass
spätestens mit dem Sudan auf Rang 102 mindestens die Hälfte der
Bevölkerung geistig behindert sein müsste.

Die kurze Anwort lautet:

aus https://psycholography.com/tag/definition-geistige-behinderung/
- Ein IQ-Wert bedeutet immer nur, wie gut oder schlecht die Leistungen
einer Person im Vergleich mit einer ihr möglichst ähnlichen Gruppe von
Menschen sind. Und das ist genau der Grund, aus dem man für ein und
denselben Menschen unzählige IQ-Werte berechnen kann – und ein IQ-Wert
völlig ohne Aussage ist, solange man nicht mit angibt, zu welcher
Normstichprobe man die Person ins Verhältnis gesetzt hat …

Die Idee von unzaehligen IQ's oder auch nur die Unterscheidung in logisch, emotional, sozial, hat man eine Weile lang untersucht, aber die Theorie hat nicht genuegend tragkraft. Der Hauptkritikpunkt ist, selbst wenn man Tests gemacht hat, die einen Schwerpunkt in diesen Bereichen ermitteln sollte, haben die Resultate sehr hoch mit dem generellen IQ test korrelliert und dadurch haben sie keine besondere Aussagekraft.

Die Normierung '100' ist uebrigens festgelegt fuer das Durchschnittsergebnis eines 16 Jahre alten weissen europaeischen Mannes.

Da gibt es uebrigens andere interessante Effekte. So ist die Glockenkurve fuer Maenner breiter und flacher als fuer Frauen, es gibt also mehr Ausreisser nach oben und unten. Maenner liefern mehr Genies, aber auch mehr Idioten als Frauen :P

https://www.youtube.com/watch?v=jSo5v5t4OQM
auch interessant:
https://www.youtube.com/watch?v=fjs2gPa5sD0
https://www.youtube.com/watch?v=OCUhES_3-LE

Ciao!
SF


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.