In den USA wurden bei den Amokläufen erstaunlich viele Videos gedreht. Bei der Analyse tauchten oft dieselben Personen auf. Das Netz spricht von "Crisis Actors".

Olivia, Donnerstag, 06.06.2024, 20:46 (vor 12 Tagen) @ Rain707 Views

Ich gehe davon aus, dass - wenn solche Darsteller tatsächlich eingesetzt werden - heute mit lebensechten Gesichtsmasken gearbeitet wird. Der Übergang vom Hals zum Körper soll "verräterisch" sein.

Das Irre ist, dass ich bei dem Attentäter immer den Eindruck hatte, dass der einen falschen Bart trägt..... konnte mich des Eindrucks einfach nicht erwehren und habe diese Ideen immer mit "hör auf, zu spinnen" abgetan.

Das Verhalten der Polizisten ist schon sehr merkwürdig. Und die ganzen Pferdeschwanztussis, die lassen auch jeden Bürger erblassen dank ihrer öffentlich zu Schau getragenen Inkompetenz.

Das mit Abstand beste Theater liefert allerdings die Bundesregierung ab. Da hat man regelmäßig den Eindruck, dass die ein Script bekommen haben und nun ihren Part spielen müssen.

Leider wissen wir nichts.

Auch Fotos kann man fälschen und selbst auf das Gedächtnis ist kein Verlaß. Bereits vor unendlich langer Zeit wurde das in Versuchsreihen demonstriert. Menschen, deren Foto man in eine Gegend kopiert hat, die sie nie besuchten, waren nach einiger Zeit überzeugt davon, dort gewesen zu sein.... und sie produzierten "Erinnerungen". Der menschliche Mind ist schon eine ganz besondere Sache.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung