Man hört den Schuss - Sorry, untauglich für ein "aufgetischtes Spektakel " - Was ist los mit dir?

Odysseus, Sonntag, 02.06.2024, 17:32 (vor 13 Tagen) @ Ashitaka2107 Views

er hatte natürlich den Übergang zur Aufnahme seiner Festnahme im Hinterkopf. Die Szene ist im Kasten, Polizist (Vorzeigemigrant) drückt ab! Deshalb fällt er zu Boden. Der schreckliche Angreifer sticht dem Polizisten zuvor mit einer 20 cm. Messerklinge volle Wucht in die rechte Schulter und danach in den linken Hals. Was macht der Polizist danach? Er hält sich die Hand an das linke Ohr. Rechte Schulter: Ok.

Oh Mann, mit 0.25 Geschwindigkeit sieht man eindeutig, dass der Polizist sich beim wegrollen nach rechts von BEIDEN Seiten mit der flachen Hand an den Hals fasst und die Ohren dabei eben auch abdeckt. Dann bleibt beim Aufstehen die Hand an der linken Seite. Den der Stich dort am Hals hinter dem Ohr dürfte der deutlich schlimmere gewesen sein. Er blutet massiv.

Hattest du schon mal durch Kampf oder Unfall plötzlich einsetzende schwere Verletzungen? Wenn nicht, bist du zu beglückwünschen, aber du solltest einfach die Klappe halten, denn du weisst N.I.C.H.T.S dazu, wie sich das anfühlt. > - Ich hatte sie leider schon.
Hast du sowas schon erfahren müssen, dann sind deine Ausführungen umso unverständlicher.

Versagen der Polizei, Aufstockung der Mittel, politische Handlungsspielräume, hunderte deutschsprachige Outdoorausstatter und Wirtschaftsexperten als zuverlässige "Contentslaves", die das Thema zwei Tage lang rauf und runter reiten. Das Gelbe Forum ejakuliert in Höchstform.

Das ist eine ziemlich Unverschämtheit gegenüber der Gesamtheit hier.
Zeigt mir aber, dass du immer schräger drauf kommst.

Hätte wer gedacht, dass man den Schuss einer 9 Millimeter aus maximal 3-4 Meter Abstand nicht hört?! Das war doch eine 9 mm, oder? Da sind ja Platzpatronen lauter.

Der Schuss ist klar zu hören. Auf einem großen Platz ist es völlig normal, dass er verhältnismäßig unspektakulär ist. Offenbar hast du in dem Bereich keine praktische Erfahrung.

Immer wieder spannend, wie einfach wir uns vom aufgetischten Spektakel kanalisieren lassen. Vor dem derzeit herrschenden Hintergrund ist auch Werner's ausführliche Studie zur Scheinkriminalstatistik zu empfehlen.

So gerne ich deine Ausführungen bislang gelesen bzw. studiert habe, kommt zunehmend der Eindruck auf, dass du irgendwie den Kompass verlierst.


Gruß
Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung