Das Vergnügen, gegen Regeln zu verstoßen

Tempranillo, Montag, 05.11.2018, 18:33 (vor 576 Tagen) @ neptun4236 Views

Hallo neptun,

Ausgerottet" in diesem Zusammenhang evtl. der falsche Begriff?

Du hast natürlich völlig recht. Aber laß mir doch bitte das Vergnügen, Aliierten und Demokraten in der ihnen eigenen Tonart, B-Schiß-Moll zu antworten.

Deshalb halte ich es durchaus für sinnvoll, oft dagegen zu halten, indem
man, wie Du, aufzeigt, wie es sich tatsächlich verhält. Das ist auch der
Hauptgrund für meine Antwort, die "Meckerei" wegen des Begriffs ist eher
nebensächlich, und überhaupt nicht böse oder zurechtweisend gemeint. Ich
bin halt ein Sprach-Pingel. <img src=" /> *)

Deine Kritik wird ohne Einschränkung akzeptiert, aber manchmal ist es sinnvoller, auch schöner, gegen die Regeln zu verstoßen, als sie sklavisch zu befolgen.

Ich würde gern mehr davon können (es ist wirklich kaum mehr als das
o.E.), allein um die oft von Dir verlinkten frz. Videos verstehen zu
können, aber obwohl mir im Gegensatz zu Dir schon in der Schule das reine
Vokabel-Pauken (Latein) Spaß gemacht hat, bringe ich "auf meine alten
Tage" die Energie nicht mehr auf.

Ich würde gerne Klavierspielen können wie Du und meine, Du lernst eher Französisch, als daß ich auch nur einen halben Takt Beethoven oder Schubert zusammenklopfen kann.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Republik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.