Ach komm...

Andudu, Montag, 05.11.2018, 13:50 (vor 576 Tagen) @ Naclador4132 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 05.11.2018, 14:19

Wieso denn nicht? Die Bilder sind doch oft ganz ansprechend, der rote
Punkt stört entweder nicht oder erzeugt beim Betrachter sogar eine
erwünschte Wirkung.

Dann ist es aber komisch, dass das zu über 90% bei dpa-Fotografen auftritt, dort aber gleich bei mehreren.

Ich stelle mir eher vor, dass ein Fotograf sich nach
der Pressekonferenz hinsetzt, seine 200+ Fotos anschaut und sich das beste
raussucht, und da geht es wahrscheinlich mehr um solche Sachen wie den
Gesichtsausdruck und die Körperhaltung, und weniger darum, ob rote Punkte
drauf sind.

Ich schließe nicht aus, dass sowas vorkommen kann. Die Häufung, die Aufdringlichkeit, die offensichtliche Bearbeitung, die Personen, bei denen das auftritt, machen es aber unwahrscheinlich, dass es immer nur dieser Effekt ist. Gerade wenn man 200+ Bilder mit Serienaufnahme gemacht hat

Natürlich könnte man Archivbilder nehmen, aber die sind dann
leblos und gestellt, die Abgebildeten tragen die falsche Kleidung etc.

Schau mal bei getty-Images zu Andrea Nahles:
https://www.gettyimages.de/fotos/andrea-nahles?family=editorial&page=2&phrase=a...

Es gibt die Bilder dort unbearbeitet, darüber hinaus 50+ Seiten mit Nahles in (Gott sei Dank nur fast) allen denkbaren Positionen und mit allen denkbaren Gesichtsausdrücken.

Und dann nimmt man so eines?:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus182183836/Neues-Ohnemicheltum-Die-SPD-muss-l...

Welches übrigens ebenfalls stark retuschiert aussieht und wo der rote Fleck auch auf dem retuschierten Bereich liegt! Während man einen roten Fleck, auf dem roten Hintergrund von Nahles, überhaupt nicht wahrgenommen hätte!

Wenn man dort mit Abdeckung gearbeitet hätte, dann frage ich mich, mit welcher (die dürfte dann ja nicht direkt vors Objektiv gehalten worden sein, sondern müsste in einiger Entfernung sein, sonst würde man das rote Licht nicht sehen) und warum der rote Fleck mal oben und mal unten ist (siehe Getty-Images).

bearbeitet. Der schwarze Schatten wird durch ein zufälliges Hindernis im
Nahfeld der Kamera verursacht. Der rote Punkt ist trotzdem zu sehen, weil
das rote Licht schräg in das Objektiv einfällt (also von außerhalb der
optischen Achse). Das ist eher ein Beleg als ein Widerspruch zu meiner
Erklärung. Das Bild wurde ausgewählt, weil die Gesichtsausdrücke und die
dunkle Bildstimmung die Botschaft des Berichtes gut unterstützen.

Na wenn du meinst. Echte Künstler, diese Politknipser!

Es gibt nichts zu sehen, bitte gehen sie weiter.

Es ist nicht möglich, die Unwahrheit einer VT zu beweisen. Aber plausibel
erscheint mir die Red-Dot-Verschwörung absolut nicht.

Mir dafür umso mehr.

Gut, dass wir mal drüber geredet haben.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.