Religion/Lebenssinn etc. hat mit Verschwörungstheorie wenig zu tun

BerndBorchert, Montag, 05.11.2018, 08:53 (vor 577 Tagen) @ Nico4248 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 05.11.2018, 09:33

Du wirst Vertreter aller Religionen (einschließlich Atheismus und Agnostizismus) als Verschwörungstheoretiker finden.

Den Schwenk vom Hinduismus/Buddhismus zur Sendung gestern abend besteht darin, dass eine Buddha-Skulptur mit Hakenkreuz aufgetaucht ist und das in der Sendung in Verbindung gebracht wurde mit einer damals von Himmler beauftragten Nazi-Expedition nach Tibet. Die Lösung ist viel einfacher, wurde aber nicht erwähnt: Das Hakenkreuz ist ein altes asiatisches Symbol, Fruchtbarkeit oder Lebensfreude glaube ich.
Diese Inkompetenz bzw. Vorenthaltung zeigt das Niveau der Sendung. Themen waren z.B. Exorzismus, Scientology, hohle Erde und Hitler/Elvis/McCartney leben noch. Was hat das alles mit VT zu tun?

Die einzigen echten VT Themen waren Illuminaten-Orden und Pearl Harbour. Ein Opa-Professor hat das beides abschließend als harmlos "entlarvt": Ein Weiterleben des Illuminaten-Ordens nach seinem Verbot 17XX sei Mumpitz, und von einem demokratisch gewählten Präsidenten (Rooseveld) kann man es nicht vorstellen, dass er 2500 eigene Soldaten wissentlich opfert, um einen Krieg beginnen zu lassen.

Das Format der Sendung: Der Doku-Sprecher im Hintergrund bringt die Pro-VT-Argumente, aber es stehen ca. 7 "Experten" bereit, die das dann alles "widerlegen".

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.