"Das Geld ist nicht weg, es hat halt nur jemand anderes."

Naclador, Göttingen, Dienstag, 19.02.2019, 10:34 (vor 613 Tagen) @ BerndBorchert3485 Views

Hallo BerndBorchert,

weg ist die Schuld nur aus Sicht des Staates, wenn sie jemand bezahlt hat. Aber in die Welt kam sie per Gesetz. Derjenige, der die Umsatzsteuer bezahlt, muss das Geld dafür aber irgendwo her nehmen -> einen Nachschuldner finden. Und der Nachschuldner braucht wieder einen Nachschuldner, bis zu dem armen Tropf, der keinen Nachschuldner findet und das Geld schuldig bleiben muss. Die Schuld wird also nur weiter gereicht.

Mit jeder Steuer oder Abgabe steigt die Gesamtverschuldung im System. Das ist nicht nur logisch zwingend, sondern auch eine Erfahrungstatsache.

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.