Wär gerne eine Vogel

Zorro, Sonntag, 16.06.2019, 13:27 (vor 529 Tagen) @ FOX-NEWS1375 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 16.06.2019, 13:34

Es ist bezeichnend, daß meist die Schafs-Sichtweise diskutiert wird. Die
mentale verhausschweinung der westlichen Menschen ist weit fortgeschritten.
Es wird spannend zu sehen sein, wer sich alles als Wolf enttarnt.
[[zwinker]]

Ein Thema, bei dem jeder selbst wissen muss, wie weit er gehen will.
Es macht kaum Sinn in einem öffentlichen Forum über diese

Möglichkeiten

zu diskutieren. Selbst bekannte Prepperforen sprechen nur noch über
CS-Gassprays und das werfen mit Wattekugeln...[[zwinker]]


Und das ist die Seite der Schafe. Die Wölfe kommen kaum zu Wort
(Post
Collapse.org
[Archiv], Post
Collapse
[Neue Seite]).

Grüße

Hallo Fox-News,

mit Grinsen hab ich Dein Posting gelesen. Was soll ich sagen... Erstmal absolut erstaunlich, daß die PC Seite wieder am Start ist.
Das Problem einer freien Schreibweise wird oft durch den "Bedürfnis umfassenden Zweck" beschränkt. [[zwinker]]

Wären wir wohnhaft in Texas würde sich keiner aufregen:
https://www.focus.de/panorama/welt/neues-gesetz-texas-erlaubt-offenes-tragen-von-schuss...

Bist du in Deutschland, sagt dir das Waffenrecht genau was du zu tun und zu lassen hast. Das Waffenrecht ist nicht logisch, es ist einfach nur anzuwenden.
Dabei gibt es strenge Regeln und auch schwammige Regeln, die gegen dich verwendet werden können, solltest du aus der Reihe tanzen.
Die strengen Regeln sind einfach zu befolgen. Kein Führen von Waffen außerhalb des befriedeten Grundstücks, sichere Lagerung gemäß Bestimmungen, regelmäßige Ausübung gemäß Zweck, sprich Jagd/Sport.

Die schwammigen Regeln sind kniffelig. Beim Thema "Zuverlässigkeit" gibt es für den Gesetzgeber einen fast unendlichen Spielraum dir deine Waffen abzunehmen.
Alkohol, Drogen, Krankheiten, Behinderungen, strafrechtliche Delikte, bei Rot über die Ampel, links- oder rechtsradikale Äußerungen in Foren. Spezielle Kritik am derzeitigen System, selbst flapsige Äußerungen wie: "Ich könnte SIE abknallen", kann ein Grund sein, einen Waffenbesitzer zu entwaffnen.
Ein Verfassungsschützer sagte mir mal, Du darfst zwar im Internet alles lesen, aber nicht alles schreiben [[zwinker]]

Der "böse Walter" hat diesbezüglich schmerzlich Erfahrungen sammeln müssen.

Aber kommen wir mal zum praktische Teil.
Bei einem normalen Hauseinbruch, während du im Bett liegst und schläfts, sind deine Waffen verschlossen im Tresor und es würde ewig dauern bist du startklar bist. Das Gesetz lässt es zwar zu, daß du selbst mit einem durchgeladenen AR-15 auf deinem befriedeten Grundstück patrouillierst, aber nachts wenn du schläfts und nicht Herr deiner Sinne bist, muss das Ding in den Schrank und nicht unters Kopfkissen. Auch darf der Dieb oder die Gattin keinen Zugriff auf die Kanone bekommen. Der Gedanke sein Arsenal zugriffsbereit im Haus zu verstreuen ist absurd. Bei einer normalen Kontrolle, die die Aufbewahrungspflichten prüft, wäre "Polen offen", die Zuverlässigkeit futsch.

Jetzt stellen wir uns mal vor du bist ein ganz fixer Kerl und überraschst den Einbrecher rechtzeitig wie er an deiner Balkontür hantiert. Willst du ihn erschießen? Sobald er dich sieht, rennt er zu 99% weg. Schießt du ihm hinterher, ist das Selbstjustiz und bedeutet viel Ärger für dich. Hat er ein Brecheisen in der Hand oder einen Schraubenzieher und du fühlst dich bedroht musst du erst rufen, dann in deine eigene Wohnzimmerdecke schießen und dann, wenn überhaupt, ins Bein.
Jetzt kannst du nur hoffen, daß er kein Mitglied eines professionellen Araber-Clans war, den siehst du dann nämlich garantiert wieder…

Jetzt kommen wir zu theoretischen Fall eines totalen Zusammenbruchs.
Seit 24h liegst du mit deiner Wumme auf der Lauer um Räuberbanden zu beobachten. Die Familie ängstlich hinter Dir drapiert, Hund und Katz jeweils zu beide Seiten flankiert. Vermutlich bist du eingeschlafen, wenn tatsächlich was passiert oder derart übermüdet, daß Freund und Feind nicht auseinanderzuhalten sind.
Beim ersten Schuss ist die halbe Familie taub, der Hund hat dich vor Schreck gebissen und alle Gegner wissen jetzt: „Hier gibt’s was zu holen“.

Auf dem Postapokalypse-Kanal käm jetzt ein Bericht über Schalldämpfer, Wärmebildkameras, Sprengfallen und sonstigem verbotenem Kram. Da solche Berichte auch als „Honigfalle“ im Netz unterwegs sind, wäre es unsinnig sich zu phantastischen Planspielen zu äußern, die ggf. nie eintreten und dich im Zweifelsfall als Idiot, Reichsbürger, Gefährder oder Querulant dastehen lassen.

In der Praxis wäre es auch außerordentlich schwierig ein Anwesen/Haus mit ein/zwei Leuten 24h zu sichern. Käme wirklich eine Bande von 4 Seiten wärst du geliefert. Spätestens wenn einige Brandsätze in deine Bude fliegen ist aus die Maus. Da hilft dir kein 44er, höchstens dich selbst von längerem Leiden zu erlösen…

Ganz Findige planen jetzt im Verbund einen ganzen Straßenzug oder ihr Stadtviertel zu schützen. Bitte mit wem? Weit und breit nur Psychos, Alkies, Omas, Kinder, Grüne Gretas, eierlose Opas, Daddelheimer, Knöpfchendrücker, sonstige Theoretiker, aber bestimmt keine, mit denen man eine Verteidigungslinie aufbauen könnten.
Vor allem aber haben die dann alle plötzlich Hunger, Durst, ihre Tage, Kopfschmerzen und vor allem Angst, lähmende Angst, weil sie sich mental nie mit einem SHTF-Szenario auseinandergesetzt haben.

Kurzum Du bist im Arsch
…meint der Zorro

--
Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.