Beifuß und Hähnchenschenkel? Also ich weiß nicht...

Mephistopheles, Datschiburg, Freitag, 14.06.2019, 21:25 (vor 416 Tagen) @ Waldläufer1823 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 14.06.2019, 21:38

Weiß man, der Stromausfall kann sehr lange dauern, gibt es die
Möglichkeit Hähnchenschenkel einzukochen. Dazu braucht man einen
ausreichend hohen Topf und wenn es kein Einkochtopf (mit einem Einsatz)
ist, kann man 2 kochfeste Lappen auf den Boden legen und da die Gläser
draufstellen, damit sie nicht springen. Die Gläser befüllt man mit den
Beinen und den gewünschten Gewürzen/ Zutaten. Z.B. Apfel, Zwiebel,
Beifuß,

Aber die Hähnchenschenkel haben doch so gut wie kein Fett???

Beifuß ist extrem bitter, isst normalerweise kein Mensch. Es sei denn, man hat extrem fettes Fleisch, Schweinebauch, Thüringer oder so. Dazu einen ordentlichen Bissen Beifuß. Der bittere Geschmack ist wie weg...man schmeckt ihn nicht mehr. Wie das genau chemisch funktioniert, weiß ich nicht, Beifuß macht jedenfalls fettes Essen leichter verdaulich.

Salz(16 Gramm Salz pro kg) und Pfeffer. 3 Stunden einkochen, ca.

10 cm Wasserstand (mit zugedrehten Twist off Gläsern) und das schmeckt
gut.

Ich esse gerade zum Abendbrot Schweinegeschnetzeltes mit gedünsteten Brennnesseln (Schnellkochtopf). Soll sehr gesund sein. Die Brennnesseln erntet man mit Einmalhandschuhen. Habe gerade eine richtige Brennnesselplage im Garten. Dagegen esse ich an.
Vor Jahren hatte ich mal eine Gierschplage. Mit dem bin ich genau so fertig geworden. Roher Giersch schmeckt wunderbar zu allen Kartoffelgerichten.

Man kann übrigens sehr viel von dem Unkraut oder den Kräutern, die auf Ruderalgelände wachsen, essen. Man muss nur wissen, was es genau ist.

Die Brennnnessel ist überhaupt ein sehr gesundes und im Notfall lebensrettendes Gemüse. Man stirbt nämlich nicht am Nahrungsmittelmangel, sondern an den fehlenden Mineralien und Vitaminen. Und davon hat die Brennnessel übergenug. Nach dem Krieg wussten das noch alle.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.