Leben in unseren Breitengraden

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Mittwoch, 08.08.2018, 17:03 (vor 784 Tagen) @ trosinette2663 Views

Vorsicht, wenn von "Verschwendung" die Rede ist. Was bedeutet dieses

Wort

eigentlich? Ist es Verschwendung, wenn ich mit Kohle, Gas oder Erdöl

meine

Wohnung heize, mein Essen koche oder mit meinem Auto zur Arbeit fahre?

Ist

es Verschwendung wenn ich mit Hilfe dieser Rohstoffe Metalle herstelle,
Häuser und Brücken baue oder Nahrungsmittel anbaue? Nicht alles, was

die

Menschheit auf diesem Planeten treibt, ist Verschwendung, sondern

vieles

schlicht und ergreifend lebensnotwendig.


Ich finde es bemerkenswert, dass die meisten Aktivitäten Deiner
Aufzählung erst seit einem Wimpernschlag Menschheitsgeschichte
lebensnotwendig sind.

Na ja, geheizt und gekocht wird schon seit der Zeit, als sich die ersten Menschen bzw. Neandertaler am Rande der Gletscher aufhielten, war wohl nicht anders möglich, weil einfach zu kalt. Okay, Kohle, Gas und Erdöl ließen unsere Vorfahren im Boden, dafür haben sie halt Holz verbrannt. Ja, ich weiß, Holz wächst nach, aber mit steigenden Populationszahlen reichte Holz zur Wärmegewinnung einfach nicht mehr aus. Ich persönlich möchte mir ein Leben ohne Kohle, Gas und Öl nicht vorstellen, besonders nicht in unseren Breitengraden.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.