geht so

nereus, Mittwoch, 08.08.2018, 13:01 (vor 665 Tagen) @ Naclador3682 Views

Hallo Naclador!

Bei Rubikon gibt es durchaus bessere Artikel.
Hier wird relativ viel polemisiert und es werden kaum Fakten gebracht.
Nehmen wir mal diesen Vergleich als Beispiel, wo ein „Klimaleugner“ dies behauptete:

Es gibt kein kleines bißchen Klima. Genau so wenig wie ein bißchen schwanger zu sein, es nicht gibt.

Der Autor antwortet damit.

Auch der Bezug zur Schwangerschaft stellt einen vor Rätsel. Denn der Vergleich mit der Situation des Weltklimas ist nicht, schwanger oder nicht schwanger zu sein.
Wenn, dann wäre ein korrekter Vergleich der einer werdenden Mutter, der während der Schwangerschaft ständig in den Bauch geboxt wird, und die man gleichzeitig gegen ihren Willen dazu zwingt, dass sie raucht, säuft, Heroin spritzt und sich miserabel ernährt. Genau das ist es, was wir Menschen mit unserer Mutter Erde seit Jahrhunderten veranstalten.

Wenn dann übrigens das Baby tot oder missgebildet auf die Welt kommt, erklärt man der Mutter noch, dass es Totgeburten und behinderte Kinder doch schon immer gegeben habe. Wie sie darauf käme, dass ausgerechnet die Taten ihrer Peiniger daran schuld sein sollten?

Was ist denn das für ein albernes Wortgeklingel?
Warum zieht er keine Messwerte heran, um seine Argumente wenigstens herzuleiten?

Die letzte große Klimaschwankung war ein über 60.000 Jahre verteilter Prozess.
Diesmal reden wir - nach 10.000 Jahren relativer Stabilität - von einer kontinuierlich eskalierenden Steigerung des Temperaturmittels seit 1900.
Und diese Entwicklung ist, nebenbei bemerkt, alles nur nicht „zyklisch“.
Sie ist exponentiell, sie ist nie dagewesen, sie ist mit dem normalen Gang der Dinge nicht zu erklären.

Prinz Chaos verbreitet Chaos!
Hier mal ein paar Grafiken dazu.

[image]

[image]

Quelle: http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de//project/lv-twk/002-holozaen-2000jahre.htm#C

Die Hockeyschläger-Kurve ist Quatsch.
Das ist nicht von mir, sondern das sagte von Hans von Storch, Professor am Institut für Küstenforschung.

Hier ein Link zu einem kleinen Interview mit ihm: http://www.kaltesonne.de/klimaforscher-hans-von-storch-im-spiegel-interview-wir-stehen-...

Du schreibst: Bitte mal kurz lesen und reflektieren, ob man sich wirklich sicher ist, sein Weltbild auf Fakten aufgebaut zu haben und nicht auf Anti-Klimaschutz-Propaganda.

Der Prinz argumentiert nicht, er polemisiert.
Das erinnert an die grünen „Fakten“ von den Geflüchteten, dem rechten Terror und anderem Geschwätz, welches sich bei näherer Betrachtung fast immer in laue Luft auflöst.
Viel Tränendrüsen und Empörung - wenig Sachargumente.

Nein, das überzeugt mich überhaupt nicht.

Seit dem ich Alexander Wendts Buch „Der grüne Blackout“ (als Hörbuch) gehört habe, weiß ich um die mafiösen Strukturen der Klima-Lobby.

Die Solar-Fuzzis bekommen sogar ihre Vergütung wenn der Strom ins Ausland verschenkt oder gar bezahlt werden muß, während der Michel permanent höhere Energieverbrauchskosten abdrücken muß.
Und niemand stoppt diesen Irrsinn! [[sauer]]

Und auf die gleiche moralinsaure Machart verdient sich jetzt die "Flüchtlings-Industrie" eine goldene Nase. [[motz]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.