Hilfe nötig

Ashitaka, Samstag, 18.05.2019, 21:32 (vor 417 Tagen) @ Falkenauge1574 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 18.05.2019, 21:42

Es wird nicht vom
Ur-phänomen des Wirtschaftens ausgegangen, das sich unabhängig vom Staat
zwischen den Menschen abspielt, indem auf der einen Seite leibliche und
seelisch-geistige Bedürfnisse der Menschen immer wieder durch das Leben
entstehen - was man ja nicht wegleugnen kann -, die auf der anderen Seite
durch Produkte und Dienstleistungen von Menschen, die sich darauf jeweils
spezialisiert haben, befriedigt werden. Und dazwischen wirkt vermittelnd
der Handel.

Das Urphänomen des Wirtschaftens ist, wie du nach unvoreingenommenem Studium des Debitismus und der Machhtheorie erkennen würdest, ein bereits durch Paul C. Martin erwiesenes Märchen. Es gibt kein vom Staat unabhängig bzw. vor ihm mögliches Wirtschaften. Nirgendwo. Keine Beweise. Keine Märkte. Alles was du schreibst basiert auf einem Märchen.

http://www.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=330218

Hätt ich mehr Zeit würde ich es dir noch mal alles Zusammenfassen. So musst du dir das schon selbst zusammensuchen oder es eben sein lassen. Letzteres reicht für einen Blog und vermittelten Anspruch wie deinen. Und Nico's Horizont ist auch gerade.

Man sollte euch (Dir und Nico) wirklich auf die Beine helfen. Wer hat die Zeit? Wer hat noch die Lust? Ich nicht. Das gibt mir nichts mehr.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.