Feine Idee aber bedenke: Roddier hat den Debitismus nicht verstanden

Silke, Donnerstag, 16.05.2019, 16:26 (vor 419 Tagen) @ tar2324 Views

Lieber Leser,

Wie soll denn so ein "Reset" aussehen? Alles auf Anfang? Weltweit? Ohne

schlimmste Auswüchse? Dream on.

Meiner Meinung (und auch der von François Roddier) nach wird beides
kommen bzw. ist schon in Gang.

1. der Zusammenbruch der jetzigen Zivilisation
2. und erst als Folge davon die egalitäre Zusammenarbeit der
Überlebenden

Das kann so nicht funktionieren, weil erst enorme Schulden ausgebucht werden müssten, damit sie nicht ständig nicht mehr bedienbare Nachschulden erzwingen.
Auch müssten die Meme der Zentralmachtsysteme ausgelöscht werden.
"Um die Zentralmacht zu beseitigen, müsste jede Möglichkeit eines Diktats, jede Möglichkeit zur Bestimmung über die Potentiale der Massen, jeder Beschluss über die Handlungsmöglichkeiten unserer Zukunft und damit jede Funktionszuschreibung, verhindert werden.
Ob diese Gravitationskraft der Zentralmacht verhindert werden kann, das wage ich stark zu bezweifeln. Egal wie groß die Abbrüche und Zerschlagungen auch in Zukunft sein werden, die Menschen werden sich durch ihr Festhalten an der Vorstellung einer besseren Zukunft (Hoffnung) immer wieder selbst betrügen.
Und damit begingt die Gefolgschaft, die Vorfinanzierung, die formlose Gewalt, die formelle Herrschaft, die Besicherung der Zentralmachtfinanzierung mittels Abgaben / Tribut, wieder von vorne."
@Ashitaka

Beschrieben wird das im
von el_mar
vorgestellten Buch
"Thermodynamik und Evolution" von F. Roddier.

Auszug und Inhalt:

15. The century of threats
An unprecedented worldwide demographic and economic growth characterizes
the last two centuries. It translates into a fast exhaust of natural
ressources and a growing pollution, even a gobal warming of the climate.
Humanity will not subsist unless it masters an restructures its economy,
but it can only do so collectively. A collapse of civilizations seems
unavoidable.

15.1. Can we predict the future?
15.1.1. The limits of knowledge
15.1.2. The process of evolution
15.2. The end of growth
15.2.1. The demographic growth
15.2.2. The economic growth
15.2.3. The growth of information
15.3. Toward a collapse
15.3.1. Globalization
15.3.2. From K selection to r selection
15.3.3. From rejection to recovery
15.3.4. A problem with no issue

Für mich sind die Ausführungen von Herr François Roddier stimmig und
extrem fundiert. Da mein Englisch nicht so gut ist, mir das Thema aber
wichtig genug war, habe ich eine automatische Übersetzung mit
Inhaltsverzeichnis erstellt. Als nächstes möchte ich die deutsche
Übersetzung der Kapitel 14-16 korrigieren und veröffentlichen - das wird
aber bestimmt noch dauern. Begonnen habe ich bereits und Interessierte
können sich die Dokumente hier herunterladen:
https://www.magentacloud.de/share/q69ht98qxv

Sehr gute Idee.
Die erste Hälfte ist nach meinem Empfinden hammergut.
Wirtschaft und Debitismus hat er aber nicht richtig erwischt (z.B. ATP = Geld).

Leider ist die Brisanz der Aufführungen von François Roddier
beim Beitrag
von el_mar
vom Forum nicht (vollständig) erkannt wurden.

Suchfunktion nutzen.

Ich würde
mich daher freuen, wenn Sie/Du einen Hinweis darauf im Gelben Forum
platzieren könntest.

Sehr gute Idee.

Wenn es schon solche Arbeiten gibt, kann man Sie doch
auch nutzen.

Unbedingt.
wie auch hier...

Vielen Dank im Voraus.

Ich bedanke mich.
Gibt es da eventuell Copyright-Probleme?
Liebe Grüße
Silke


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.