In Hamburg waren wesentliche Demonstranten englischsprachig!

Olivia, Dienstag, 08.01.2019, 13:18 (vor 653 Tagen) @ software-engineer5859 Views

Geheimdienste sind niemals ein Block. Auch dort gibt es Fronten und unterschiedliche Gruppierungen.

Ich gehe davon aus, dass die jeweils "passenden" Gruppierungen der Geheimdienste miteinander arbeiten. Insofern dürftest Du dort alle der genannten Dienste vorfinden.

Interessant war ein Video, das den Angriff auf alternative Journalisten zeigte. Einer der Wortführer bedrohte den Alternaiv-Journalisten in englischer Sprache. Alle diese Dienste dürften sich auf Englisch verständigen. Wenn man dann noch dazu einbezieht, dass ein "Reporter", der für wesentliche Organe unserer MSM arbeitete, Fotos von dem "Alternativen" an die Antifa schickte und zur "Menschjagd" aufforderte (der junge Journalist wurde tatsächlich verprügelt), dann macht man sich schon Gedanken darüber, ob das reine ideologische Verblödung ist, oder ob auch unser "Geheimdienst"...... Die Sache flog auf und der Deutsche verlor seinen Job. Jedenfalls offiziell.

Die gesamte FISA-Affaire, die gegen Trump gestrickt wurde, soll mithilfe von "guten Freunden" im britischen und australischen Geheimdienst "gestrickt" worden sein. Das Five-Eyes-Prinzip bietet sich dafür ja geradezu an.

Da Trump ja offensichtlich nicht nur Feinde in den Geheimdiensten hat (irgend jemand muß ja wohl die unterschiedlichen Attentate auf ihn vereitelt haben), gehe ich davon aus, dass die Geheimdienste ebenfalls zumindest "gespalten" sind.

Es ist in der Tat ein Krieg, der stattfindet. Mit sehr viel effizienteren Mitteln als früher.... durch die ganzen Medien und ihre Möglichkeiten der Verblödung.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.