Anti-Globalisten sind mehr oder weniger vogelfrei

Tempranillo, Dienstag, 08.01.2019, 11:23 (vor 509 Tagen) @ Rain5552 Views

Hallo Rain,

Es ist gleich, wegen was ermittelt wird, weil man den Tätern nicht
habhaft werden wird. Auch beim Prügelangriff auf Uwe Junge in Mainz hat
man keine Täter gefunden. Warum sollte man auch?

Die Totschläger setzen lediglich um, was sich die Staatsmacht wünscht, aber aus gewissen Rücksichten auf die öffentliche Meinung (noch) nicht selbst ausführen kann.

Bei genauerer Betrachtung wurde Frank Magnitz nicht von der Antifa oder welchen Totschlägern auch immer der Schädel eingeschlagen, es waren Merkel, Bundesregierung, Bundestag, etablierte Parteien und Systemmedien.

Wer damals Robert Faurisson überfallen hat, war der Justiz bekannt. Es waren Männer der LDJ. Trotzdem wurde das Verfahren nach einer gewissen Schamfrist eingestellt.

Die Nummer läuft doch so, daß spätestens seit dem IMT jeder Nazi, nationale Sozialist oder jemand, den das System für einen solchen hält, mehr oder weniger vogelfrei ist.

Er kann sich nicht einmal auf die Menschenrechte von 1948 berufen, die nur für Leute gelten, die die globalistischen Ziele der UNO nicht durchkreuzen wollen.

Tempranillo

--
*Die Gesetze sind so gemacht, daß Ihr krepieren werdet, wenn Ihr sie respektiert. Die Gesetze der Rebublik wurden gemacht, um Euch sterben zu lassen, um die Weißen umzubringen*, (Hervé Ryssen, ehemaliger Trotzkist und Anarchist).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.