Der Narr als Apokalypse

Oblomow, Leipzig, Sonntag, 10.11.2019, 13:16 (vor 273 Tagen) @ Oberbayer1763 Views

Guten Tag @Oberbayer, vielen Dank für den Artikel! Wirklich bedenkenswert.

Interessant ist eben, dass der Narr, der am Hof die Wahrheit sagen durfte, immer aber ein Knecht des Mächtigen war und ist (wie die ganzen Dummbatze aus dem Kabarett) hier plötzlich selbst die Macht ergreift. Das ist die Pointe. Der Narr übernimmt die Macht, weil er erkennt, dass alles närrisch ist. Ist nicht Zelenskij ein Kabarettist, Grillo ein Figur aus der Commedia, Trump ein Possenreißer?

Herzlich Oblomow

PS: Was sagst Du zu Gold?

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.