Habe den Film noch nicht gesehen ...

NST ⌂, Südthailand, Samstag, 02.11.2019, 07:51 (vor 281 Tagen) @ Oblomow2981 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 02.11.2019, 08:08

Gestern habe ich mir den Film Joker angesehen. Ich weiß nicht, ob diesen
Film schon jemand hier im Gelben angesehen hat.

.... er liegt mir derzeit nur in der Feindsprache vor ... noch ohne Synchronisation auf Deutsch.

Zu Hollywood ist aus meiner Sicht folgendes zu sagen: Das ist eine vergleichbare Maschinerie ähnlich Tavistock. Das Eine geht ohne das Andere nicht.

Alle entscheidenden geschichtlich Wendungen in der Neuzeit werden über Filme in Hollywood vorweg genommen - mit Vorlaufzeit mindestens einer Dekade.

Hollywood stellt die Bilder zu Verfügung, damit der Staatsbürger sich vorstellen kann, um was es geht - zukünftig. Dieser Blick in die Zukunft lässt sich Hollywood selbstverständlich sehr gut bezahlen.

In den demokratischen Wohlfahrtsstaaten sind solchen Zukunftsvisionen in der Regel Kassenschlager. Wenn ihnen dabei vermittelt wird, dass sie in nicht allzu ferner Zeit zu Soylent Green(1973) verarbeitet werden - im damaligen Film wurde dazu das Jahr 2022 thematisiert, erzeugt das den nötigen Grusel und ein Gefühl - mich trifft es nicht mehr, ich bin ein Gewinner.

Im obigen Beispiel liegen ca. 50 Jahre zwischen Film und Zukunftsversion, das dürfte dem Regelfall entsprechen. Wenn jetzt das Aussterben des -weissen Mannes thematisiert wird, dürften wir diese Ziel in etwa einem halben Jahrhundert erreicht haben. Die Mehrzahl der Leser diese Forum werden das nicht mehr erleben. Sie zählen sich zu den Gewinnern. [[freude]]

In der Zwischenzeit arbeiten sie und bezahlen brav ihre Steuern und Abgaben, damit dieses Zukunftsprojekt auch zielgenau und terminlich eintreffen kann. So funktioniert es im groben Rahmen. Es ist die Methode wie koche ich einen Frosch.

Hollywood als Hort und Ausgeburt der Lüge zu bezeichnen, trifft aus meiner Sicht klar neben das Ziel. Wenn ihr meint die Filme wie Purge oder jetzt Joker sind nichts als Schund, würde ich nicht einmal widersprechen.

Fakt ist aber, dass dieser Schund in naher Zukunft in eurem Land Realität sein wird. Ihr seid vielleicht schon tot, habt aber euer ganzes Leben dafür gearbeitet und geschuftet, damit es so kommt.

Die Alternative wäre, diese Farm der -Tiere- nicht weiter zu finanzieren und versuchen einen anderen Weg zu gehen. Andere Möglichkeiten sehe ich nicht. Bücher lesen und Geschichtsabläufe studieren, wird das Projekt Zukunft nicht gefährden. Das ist zwar ein Anfang doch ohne praktische Konsequenzen aus dem was man gelesen hat zu ziehen, verändert das gar nichts. Solange es noch einen Lidl und Aldi gibt, würde ich mir in der Anstalt die Kante geben - dafür reicht sogar Hartz 4 - zum Essen zur Tafel - geht doch, der Sozialstaat funktioniert hervorragend. Von mir dafür ***** Sterne. [[top]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.