Dissimulation der systemnotwendigen Korrekturen

Ostfriese, Montag, 04.05.2020, 22:31 (vor 572 Tagen) @ Greenhoop1115 Views

Hallo Greenhoop,

genauso

Die Archetypen der Seele durchlaufen verschiedene Phasen, …

ist es. Die Bundesbürger und leider auch viele User des Forums bleiben gelähmt, weil die wahren systemnotwendigen Korrekturen und das Ende einer mehr als 5000-jährigen Zivilisationsgeschichte des Zinses, die von Sidney Homer & Richard Sylla bzw. Paul Schmelzing mühselig aufgedröselt wurden, perfekt dissimuliert werden. Wir bleiben vollständig in der Wahrnehmung und Betrachtung einer 'analogen' Welt verhaftet.

https://i.insider.com/52df9c03eab8ea5237f3c4cf Quelle: businessinsider.de

"Paul Schmelzing zeigt, dass die Zinsraten seit dem Mittelalter langfristig kontinuierlich im Fallen begriffen sind, weil im Laufe der Jahrhunderte immer mehr Kapital angesammelt wurde. Auch der Zinsanstieg in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts kann den historischen, immer schon fallenden, Trend nicht rückgängig machen. Er plädiert dafür, die traditionelle Auffassung vieler Ökonomen, dass es Negativzinsen gar nicht geben dürfe, zu hinterfragen."

Genau darum

… der von Dir geschilderten Personenkreis dürfte sich einfach noch nicht genug mit sich und den Konsequenzen beschäftigt haben, ...

geht es. Es gilt zu verstehen, dass z. B. der Zins als Teil der Ökonomie ein "nach den Prinzipien der Schwingung und Entsprechung akausal erzwungenes Produkt des Geschehens aller Zeiten" ist. Ich denke im Sinne der Polarität schon seit einiger Zeit darüber nach, welches Adjektiv zu 'analog' in diesem Zusammenhang passend verwenden werden kann.

... geschieht dann vielleicht beim nächsten Erdengang.


Wie es weitergeht, werden wir schon sehr viel eher erleben, und Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.