Das GG als "unerlaubte politische Äußerung"!

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Montag, 04.05.2020, 11:50 (vor 573 Tagen) @ Falkenauge2626 Views

Vielen Dank an den mutigen Journalisten Ken Jebsen, einer der wenigen seiner Berufsgruppe, die diese Bezeichnung momentan verdienen!

Wo sind wir hingekommen, wenn die Polizei das Tragen des Grundgesetzes in der Öffentlichkeit als "unerlaubte politische Äußerung" verbieten will?

Leute, es ist Schlag zwölf Uhr - wenn von den Bürgern dieses Landes jetzt nichts kommt, wird es bald vorbei sein. Mit Immunitätsausweis und ohne Bargeld werden wir alle gläserne Bürger sein, mit denen die Staatsmacht praktisch nach Belieben verfahren kann.

Leider fehlt mir der Glaube daran. Wenn ich beobachte, mit welcher Untertanenmentalität meine Mitmenschen die Anordnungen der Regierung befolgen und mit Argusaugen beobachten, ob sich auch alle anderen daran halten, wird mir Angst und Bange.

George Orwells 1984 wird Wirklichkeit!

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.