Zu Bioanbau und Salz

StillerLeser, Sonntag, 12.05.2019, 13:52 (vor 459 Tagen) @ Rain1719 Views

Meiner Kenntnis nach erzeugt biologische Landwirtschaft 1/5 mehr Kalorien pro Fläche, als intensiv industrielle,
und auch noch hochwertigere, gesündere Nahrung.
Der Irrglaube, daß "moderne" Landwirtschaft mehr erzeugt, kommt von dem Strohfeuer an Mehrertrag in den ersten 2 Jahren, wenn man damit anfängt.
Sind die vorbei, sitzt man in der Falle: Man muss mehr Chemie einsetzen und erntet trotzdem weniger, als in diesen ersten Jahren.
Hört man mit der Chemie auf, bricht der Ertrag erstmal ganz zusammen.
Es dauert 5 Jahre, bis ein so misshandelter Boden wieder gesund ist.

An einem Bauern, der "althergebracht" wirtschaftet, Zugtiere, eigener Futteranbau, verdient die Industrie nichts.
Das geht in der heutigen Konzernokratie garnicht!
Das wurde daher gründlich geändert: Futtermittel, Dünge- und Spritzmittel, teure Maschinen, Kredite dafür,
die Mächtigen verdienen heute an jedem konventionellen Bauern mehr, als dieser selbst.
Dadurch gehen viele Bauern pleite, und wer kauft dann die Flächen? Konzerne.

Die Bauern haben sich am Anfang (50er) durch die Versprechungen der Agrarchemie blenden lassen, und sind in die Falle getappt.

Zum Salz:

http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=248046#p248175

Das hab ich von Hans-Jörg Müllenmeister, der im Beitrag verlinkte Text ist leider nicht mehr da.
- daß früher Salz hohe Kaliumanteile hatte
- daß man ohne Natrium auskommt (Yanomami), aber nicht ohne Kalium
- daß Kalium in der Nahrung durch Bodenverarmung stark abgenommen hat
- daß man sich Kaliumchlorid besorgen soll.
Letzteres hab ich gemacht, teuer und sehr bitter.

Die früheren Salzkarawanen in Nordafrika transportierten Sylvit, ein Steinsalz, das hauptsächlich aus Kaliumchlorid besteht.
Bis dieses von dem billigeren, importierten Natriumchlorid verdrängt wurde.
Wir haben dieses Steinsalz auch, es darf jedoch nicht als Speisesalz in den Handel gebracht werden da es nicht
der Lebensmittelvorschrift entspricht, die 97% Natriumchlorid fordert.
Unser Steinsalz endet also beim Winterdienst, oder in Lecksteinen, Tiere nehmen Natriumchlorid nicht an!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.