Meine Erfahrung

printf, Samstag, 17.06.2017, 12:19 (vor 1222 Tagen) @ Nikolay4016 Views

Hallo!

Um zu akzeptieren, dass die Erde eine annähernd kugelförmige Gestalt hat, genügt es mMn, am Meer ein herannahendes Schiff zu beobachten. Zuerst sieht man nur die Aufbauten, z.B. den Mast, und dann taucht mehr und mehr vom Schiff auf. So ein Vorgang wäre auf einer flachen Oberfläche nicht möglich.
Weiters muss man doch nur in den Himmel schauen: Die Sonne ist rund, der Mond ebenfalls und die unzähligen Bilder von anderen Planeten zeigen, dass auch diese eine kugelige Form haben. Warum sollte die Erde anders aussehen?

Jemand mit etwas mehr mathematischen Kenntnissen als ich kann sicher auch ausrechnen, wie hoch über die Oberfläche einer 13.000 km im Durchmesser grossen Kugel man steigen muss, um eine deutlichere Krümmung des Horizontes wahrnehmen zu können als aus unserer Ameisenperspektive. Aber ich kann mich erinnern, dass ich in Spanien mal im 20. Stock eines Hochhauses direkt am Meer genächtigt habe und von dort aus sah man die Krümmung schon recht deutlich. Vielleicht also mal mit einem Piloten sprechen...

Nix für ungut also, aber die Entscheidung, ob die Erde eine Scheibe oder Kugel ist, wurde schon vor vielen hundert Jahren Anhand von Beweisen und logischen Schlussfolgerungen zugunsten der Kugel gefällt. Wenn man so eine "bombenfeste" Erkenntnis wieder aufrollen wollte, was käme dann als Nächstes? Vielleich anhand neuer "Beweise" das Märchen von Adam und Eva für bare Münze zu nehmen?

Gruss


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.