Lesen bildet.

nereus, Freitag, 08.12.2017, 08:02 (vor 975 Tagen) @ SevenSamurai3417 Views

Hallo SevenSamurai!

Du fragst: Gibt es Primärquellen zu Graf Coudenhove-Calergie? Oder handelt es sich um Hörensagen (hearsay)?

Die Primärquelle hatte ich doch angegeben.
Da ist sie: Quelle: R. N. COUDENHOVE KALERGI, PRAKTISCHER IDEALISMUS (ADEL - TECHNIK - PAZIFISMUS) 1925 PANEUROPA - VERLAG, WIEN-LEIPZIG
Seite 39 bis 40

In Zeiten der virtuellen Vielfalt hättest Du das Werk in Sekundenschnelle gefunden, aber gut, ich will mal nicht so sein. [[zwinker]]
Bitte hier entlang: https://archive.org/stream/Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus/Coudenhove-kalergi...
Das gibt es dort auch als PDF.

Allerdings muß einschränkend dazu gesagt werden, daß Coudenhove-Kalergie aufgrund seiner familiären Abkunft (japanische Mutter, österreichischer Vater (vielsprachig)) sehr überzeugt von seiner Version gewesen sein dürfte und nach der Schlächterei von WK 1 durchaus im Sinne des Friedens argumentierte.
Andererseits wurde er dadurch zum nützlichen Werkzeug (er war 1921 Freimaurer geworden) und das „Geschmeiß“ konnte seine heimtückischen Absichten hinter der Naivität eines Bruders verbergen, siehe seine Vorstellungen von der Mischrasse.
Was er sich noch gedanklich vorstellte, erklärt uns inzwischen Frau Lerner-Spectre zur Pflicht!
Mich kotzen diese fanatischen Welt-Verschlimmbesserer nur noch an.[[kotz]]

Lies das Buch – es dauert nicht lang – und Du wirst sehen, wie scharfsinnig einerseits der Graf argumentiert und andererseits wie trivial er mitunter denkt.
Er war ein Kind seiner Zeit – das muß man immer berücksichtigen bei der Analyse einer Person – und hatte eben noch die bunten Flausen des Kommunismus im Schädel, obwohl er wußte aus welcher trüben Quelle der neue Saft sprudelte.

Es ist mitunter regelrecht bedrückend zu lesen, wie große Geister manchmal die Hand nach dem Bonbon ausstrecken, welches ihnen der „gute Onkel“ anbietet.
Deswegen sehe ich hinter seinem verschrifteten „Praktischen Idealismus“ ein Auftragswerk der Logen.

mfG
nereus

p.s. Ist Deine Muttersprache nicht die deutsche Sprache?
Hörensagen habe ich auch ohne den Hinweis "hearsay" verstanden oder ist es eher eine Marotte von Dir, dem deutschen Begriff noch eine englisches Anhängsel zu verpassen?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.