Sehr guter Beitrag! Du vernachlässigst nur Eines

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 06.12.2017, 14:22 (vor 979 Tagen) @ Falkenauge4816 Views

Die Macht, die im Geistigen ihren Ursprung und ihre Legitimation hatte,
war zugunsten der menschlichen Freiheit versiegt. Aber an ihre Stelle
setzte sich die äußere Gewalt, die aus dem nackten Egoismus der irdischen
Persönlichkeit aufstieg und sich den Staat als Instrument gestaltete.

Mit der Demokratie machte sich die berechtigte Forderung der
Individualität geltend, die Gesetze sich nicht von oben diktieren zu
lassen, sondern bei der Entstehung des Rechts mitzuwirken. In dem Maße
aber, wie die Rechtsorganisation, der Staat, eine Allzuständigkeit für
jedes Lebensgebiet in Anspruch nahm und durch Gesetze reglementierte,
wurden in das Recht, das nur die Beziehungen zwischen den einander
gleichberechtigten Menschen zu regeln hat, inhaltliche Gestaltungen des
Lebens aufgenommen, die Angelegenheit der sachkundig im Wirtschafts- und
Kulturleben wirkenden Menschen selbst sind.

Das führte dazu, dass der Impuls der Selbstbestimmung sich noch in der
Debatte artikulieren kann, im Moment der Abstimmung aber ausgeschaltet
wird, denn damit sind alle gleichermaßen an die daraus folgenden
inhaltlichen Regelungen gebunden und müssen – von außen bestimmt –
nach ihnen handeln. Aus dem Streben des Individuums nach Selbst- und
Mitbestimmung entstanden, führt der Parlamentarismus in der Abstimmung zu
ihrer Vernichtung.

...dass das Individuum zur Selbst- und Mitbestimmung gar nicht in der Lage und damit heillos überfordert ist.

Vox populi, vox Rindvieh. (Das ist eine Anspielung auf die sakrale Bedeutung der Macht. Es drückte sich darin die Überzeugung aus, dass im Spruch des Herschers die Stimme Gottes erscheint, eine Überzeugung, die nur noch in der katholischen Kirche hochgehalten wird. Was der Papst ex cathedra - ein Ritual, und nur wenn er dieses Ritual befolgt - verkündet, ist unfehlbar. Das hat man später auf das Volk angewandt: Vox populi, vox dei: Aus der Stimme des Volkes spricht die Stimme Gottes).
Und aus eben dieser heillosen Überforderung, und nicht wie du meinst, aus der durch die repräsentative Demokratie, fplgt automatisch die Einflussnahme der Geldmächte. Das wäre bei einer direkten Demokratie noch schlimmer, weil die Geldmächte kaufen sich natürlich dann das ganze Volk.


Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.