Vieles wissen wir nicht, vieles beruht auf Vermutungen, vieles auf Schätzungen.

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 23.06.2021, 19:12 (vor 215 Tagen) @ FOX-NEWS2666 Views

Was haben wir eigentlich:

Eine Impfsubstanz von verschiedenen Herstellern, von denen jeder für sich herumgeforscht hat, um da irgendwas zu fabrizieren. Garantie gibts keine drauf, sondern nur die Unterschrift des Impfwilligen, dass er sich diese Impfung auf eigene Verantwortung geben lässt.

Dabei soll irgendein mRNA als Zielrichtung herhalten, für ein Virus, dass noch niemand genau analysiert und extrahiert hat. Alleine die Tatsache, dass sich herausgestellt hat, dass man bei diesen vielen Tests die Grippeviren nicht von den Coronaviren unterscheiden konnte, bis vor ein paar Monaten die Franzosen da einen anderen Test entwickelt haben, das führt doch zur Frage, gegen was denn da überhaupt geimpft wird.

Die Unterschiedlichkeit der Zielgruppen (Menschen im Erwachsenenalter, über 65 und Kinder) lässt doch schon den Schluss zu, dass in den Substanzen da unterschiedliche Dinge drin sind. Welche, über die darf spekuliert werden.

Nun gehts zu den Nebenwirkungen. Leichte, schwerere, manche tödlich. Stellt sich die Frage nach der genauen Zahl. Diese wird übrigens international festgehalten und genau registriert (J.Hopkins-Uni). Dass man in den einzelnen europäischen Ländern diese Zahlen nicht verbreitet, wird Gründe haben.

Nachdem ich weiß, dass die Gesundheitsämter gefordert haben, dass Leute, die z.B. in Altenheimen sterben und vorher negativ getestet wurden, posthum nochmal nachzutesten, kann ich mir vorstellen, was da so abgegangen ist. Auch ich habe eine Kopie von einem getürkten Totenschein vorliegen.

Genauso, wie man bei den "mit und an" Corona Verstorbenen getrickst hat, trickst man auch heute, was die Todesursache der Geimpften betrifft. Darf doch nicht die Meinung verbreitet werden, dass eine Impfung nach einem gewissen Zeitraum tödlich enden kann. Wer lässt sich denn dann noch impfen?

Ich kenne so einen Fall aus meiner nächsten Umgebung, - hab im Gelben darüber geschrieben. Ich weiß auch, was man auf den Totenschein draufgeschrieben hat. Aber ich bin nicht im Krankenhaus beschäftigt, und dadurch bekomme ich sowas nur zufällig mit.

Nachdem man jeden, der ins Krankenhaus eingeliefert wird, sofort auf Covid testet, wurde auch bekannt, dass es z.B. im Krankenhaus in Hermannstadt Fälle gegeben hat, die positiv getestet wurden, obwohl sie geimpft waren. Wiederum stellt sich die Frage, ob man diese Zahlen genau publiziert. Nach den haufenweisen Falschmeldungen der Regierungen sowie der MSM glaube ich kaum mehr etwas.

Also: Wie soll man nun was beweisen? Das ganze System läuft doch darauf hinaus, dass das Meiste undurchsichtig bleibt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.