Update! Kein Gitter mehr sicher: Hydraulische Handschneider bis Ø=45mm

Reffke, Mittwoch, 27.11.2019, 14:16 (vor 192 Tagen) @ DT2377 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 27.11.2019, 14:33

Hallo allerseits,

Da kann man nur noch staunen...
So leicht und billig war der Einbruch!
Vermutlich wurde das Gitter mittels hydraulischen Baustahlschneider (Bolzenschneider, Mattenschneider) schnell und leise zertrennt.
Das Fenster mittels Brecheisen aufgehebelt und die Vitrine mit einem relativ leichten Beil aufgehackt... vonwegen Axt! [[nono]]

Hier ein Update vom mdr:
https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/gruenes-gewoelbe-dresden-ermittlung...

Hier der Blick auf das Fenster bei Google-Maps!


Die Sicherung war und ist vermutlich ein Witz... [[lach]]

Kaum daumendickes Uralt-Eisengitter...
Unglaublich sowas!

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.