Sicherheit und Sicherheit und die Firma S.

Orwell, Montag, 25.11.2019, 18:25 (vor 329 Tagen) @ DT4439 Views

Die Sicherheitsanlagen sollten auf dem neuesten Stand sein, gebaut in den letzten Jahren. Allerdings mag es vielleicht sein, dass man bei der Wartung/ dem Unterhalt gespart hat? Wer weiß.

Jedenfalls werden heute bei der Firma S. einige Köpfe mächtig qualmen bzw. ggf. rollen, - denn die hat die Sicherheitsanlage gebaut.
Ein größerer Stellenabbau bei S. ist doch auch im Gespräch - oder schon am Laufen? Auch in der Sicherheitssparte?

Zum Sicherheitspersonal:

Warum sollen die mit Waffe rumlaufen? Bei dem Geld was die verdienen? Vielleicht sollte der Freistaat Sachsen weniger an die Parasiten in den Büros der Kunstverwaltung (und der Verwaltung im Allgemeinen) zahlen, zugunsten von mehr Sicherheitspersonal, das auch erheblich besser zu bezahlen wäre?

Die Polizei sitzt übrigens quasi um die Ecke.

Ich selbst habe in einem sehr bekannten musealen Institut gleich um die Ecke für die Firma S. an Sicherheitsanlagen mitgebaut, - meiner Meinung nach kann da nur ein Insider rein. Schon wenn man bedenkt wie die "Logistik" für den Einbruch abgelaufen sein soll, - ein Stromverteiler wurde pünktlich zum Bruch abgefackelt, deswegen keine Straßenbeleuchtung und ggf. auch keine Stromversorgung fürs Gebäude. Gab es keine USV, oder wurde die sabotiert?

Wer weiß denn wie die elektrische Infrastruktur der Stadt beschaffen ist? Insider.

Wer kennt die Gebäude innen? Insider (dazu zähen auch die vielen Arbeiter, Handwerker (und Subunternehmer, Subsubs, Subsubsubs etc.pp) und Lieferanten die dort ständig zugange sind und waren).

Sachsen wirbt seit Wochen mit einem verblödenden Werbekot, der zu dieser Seite führt:

https://mach-was-wichtiges.de

Einfach mal ansehen und lachen - oder den Hammer nehmen.

Es gibt ja nichts wichtigeres als für quasi Hungerlöhne für den Freistaat zu malochen, nur damit du (angeblich) "was wichtiges" machst.

Alle die nicht im Büro Steuerknete verbrennen sind für diese Nasen eh keine Menschen.

Geschieht ihnen recht!

[[lach]] [[lach]] [[lach]]

--
"Es ist Juristen nicht zuzumuten, schreiendes Unrecht zu erkennen." (Jörg Friedrich)

"Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.