Auctoritas non veritas facit legem

Mephistopheles, Datschiburg, Dienstag, 06.11.2018, 16:10 (vor 614 Tagen) @ Kosh3053 Views

https://de.wikipedia.org/wiki/Dezisionismus

Woraus logisch folgt: Wo immer ein Demos ist, muss vorher eine Auctoritas gewesen sein. Erst ein auctoritas gebiert aus dem Hühnerhaufen das Ei des Demos.

Selbst wenn das "Wort" nicht existieren würde, würde das nichts an den
MACHTverhältnissen ändern: Demokratie.

- … Signatur … deshalb bin ich @Mephistopheles dankbar dafür, daß
er ihn endlich mal thematisiert.

Eine simple Behauptung soll Thematisierung sein? Lass das man nicht zur
Norm werden in diesem Forum, dann setz ich nämlich nur noch Einzeiler ab
und bade in Wonne.

- > [ ... ] Es ist somit Dir überlassen, welche Wirkung Du haben
willst.
Nein, nach Deiner eigenen Signatur ist es nicht mir überlassen:

Und ob: Welche Wirkung Du haben WILLST ist Dir überlassen - wünsch Dir
was - welche Wirkung Du tatsächlich hast, steht auf einem anderen Blatt
Papier.

- Ich z.B. kann nicht auf die Straße gehen, weil ich den Sinn nicht
erkennen kann.

Abgesehen davon, dass Du auch auf die Strasse gehen kannst, wenn Du keinen
Sinn erkennen kannst: Du hast eine Entscheidung getroffen

Nein. Eine Entscheidung hat getroffen, wer sich dafür entscheidet
Jahre der Entscheidung von Oswald Spengler
Der Arbeiter im Denken Ernst Jüngers von Julius Evola
Menschen inmitten von Ruinen von Julius Evola
zu lesen und deswegen sinnlosen Aktionismus unterlässt.


Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.