Die Sorge vor Long-Covid wiegt für dich schwerer? - Ein kleiner Video-Ausschnitt zum Thema

Odysseus, Donnerstag, 22.04.2021, 11:45 (vor 60 Tagen) @ FOX-NEWS709 Views

Jeder kann seine Konsequenzen aus den Fakten ziehen, z.B. sich Impfen lassen - oder auch nicht. 20% Long Covid Fälle liegen in der gleichen Größenordnung wie sonstige Fatigue-Fälle, also viel mehr als die "Coronatoten". Welches Risiko ist also höher?

Verstehe ich dich richtig, dass du mit der Impfung die Reduktion von Long-Covid verbindest, bzw. das eine Motivation für dich ist, dich impfen zu lassen?
Mir sind noch keine Aussagen dazu bekannt, dass das so sein könnte. Meines Wissens sind Long-Covid-Fälle auch bei leichten bis mittleren Verläufen zu verzeichnen. Da wird dann fraglich, ob und im welchen Umfang die Impfung davor schützt. Auch ist die Frage, ob es chronisch bleibt, naturgemäß noch nicht zu beantworten. "Long" ist also im Augenblick maximal ca. 14 Monate. Wie ist die Verteilung der Fälle auf Zeiträume, wo es eben nach ein paar Monaten abgeklungen ist. Ich kenne selbst so jemanden. Also alles mangels Daten und Erfahrungen noch wenig aussagekräftig.
Da dir das Thema sehr wichtig zu sein scheint, möchte ich dir dringend ans Herz legen, dieses 32-minuten Video, schon mehrmals verlinkt, anzuschauen.
Zum Long-Covid-Thema konkret ab Min.28:35, wenn du ungeduldig bist.
https://comusav.de/chlordioxid-covid/
Spätestens nach den nächsten Minuten im Video wirst du es dir dann ganz anschauen, denke ich.
Ziehe deine Schlüsse.


Gruß Odysseus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.