Hier die ersten Untersuchungsergebnisse aus Israel dazu: Geimpfte stecken sich häufiger mit der Südafrika-Mutante an, als Nicht-Geimpfte.

Olivia, Dienstag, 20.04.2021, 18:53 (vor 17 Tagen) @ uluwatu2490 Views
bearbeitet von Olivia, Dienstag, 20.04.2021, 19:00

Das ist nur eine kleine Gruppe, die bisher untersucht wurde. Aber man hätte eigentlich das umgekehrte Resultat erwartet..... insofern wird das nun doch für Aufmerksamkeit sorgen. Ich fürchte, dass die "Geimpften" nach dem "Shot" pausenlos "an der Nadel" hängen werden. Immer wieder neue Updates, so wie das bei "Software" eben ist...

https://www.fr.de/wissen/suedafrikanisch-variante-b1351-israel-coronavirus-impfung-astr...

Dazu wird man wohl auch noch die südamerikanische und die ganz neu beobachtete indische Variante beobachten dürfen. Die indische Variante soll bereits mehrere Problembereiche miteinander verknüpfen..... ich sehe schon, die Impfstofhersteller werden viel zu tun haben.

Ich selbst werde immer wieder von einer neuen Information überrascht, wer sich alles in meiner Familie hat impfen lassen.... und warum. Ostern gab es wohl "freies Impfen für alle". Jedenfalls hat meine Familie richtig zugeschlagen. Auch die "Jungen" wurden geimpft, weil sie sich als "Betreuung" deklarierten... samt Freundin... :-) Alles intelligente Leute... und etliche "alternativ".

Und so geht es weiter: Erstes Chimären-Embryo aus Affen und Mensch gezüchtet....

https://www.scinexx.de/news/medizin/chimaeren-embryo-aus-affen-und-mensch/?utm_source=p...

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.